www.derfflinger.de

Samstag, 21 Juli 2018 18:40

Markus Söder (CSU) sieht Chancen im Individualverkehr über den Metropolen

in Politik

München - Bayern neuer Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sucht auch in moderner Technik Chancen für den Freistaat. Mit der „Bayerischen Strategie Luftmobilität“ hat das Bayerische Kabinett ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Unterstützung der Erforschung von Luftmobilitätskonzepten beschlossen. Ministerpräsident Markus Söder sagte: „Wir wollen Zukunft gestalten. Wir starten die Bayerische Strategie Luftmobilität. Flugtaxis und elektronisches Fliegen sind Realität. Bayern soll führender Standort für Forschung, Produktion und Einsatz von Flugtaxis und Luftmobilität werden. Dafür werden wir ein Testfeld für autonomes Fliegen einrichten. Der innerstädtische Flug wird kommen, es ist keine Frage des ob, sondern nur des wann – und wir wollen vorn mit dabei sein.“

weiterlesen ...
Donnerstag, 19 Juli 2018 16:46

BayernHeim soll für den Freistaat 10.000 neue Wohnungen schaffen

in Politik

München - Der Freistaat Bayern reagiert auf den wachsenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum. 10.000 preisgünstige Wohnungen sollen unter der neuen Wohnungsbaugesellschaft BayernHeim entstehen. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte bei der Unterzeichnung des Gesellschaftervertrages: „Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Wir brauchen bezahlbare Wohnungen im ganzen Land, insbesondere für niedrigere Einkommensgruppen wie beispielsweise Pfleger und Erzieher. Deshalb unterstützen wir Bauwillige mit Leistungen wie der Eigenheimzulage und dem Baukindergeld Plus und gründen die BayernHeim, um für Mieter vor allem in den wachsenden Ballungsräumen endlich mehr preisgünstige Wohnungen zu schaffen. Noch in diesem Jahr beginnen wir mit dem Großprojekt auf dem McGraw-Gelände in München-Obergiesing. Alleine dort werden bis zu 1.000 Wohnungen und Wohnheimplätze entstehen.“

weiterlesen ...
Donnerstag, 19 Juli 2018 16:35

Exporo AG: Simon Brunke und Björn Maronde weiten Immobilieninvestitionen aus

Hamburg – Simon Brunke und Dr. Björn Maronde sind die Köpfe hinter der Exporo AG, jener Kleinanlegerbörse für den großen Immobilienmarkt in Deutschland. Die in Hamburg ansässige Exporo AG, die Kleinanlegern schon für wenige Hundert Euro Beteiligungen an lukrativen Immobilieninvestments ermöglicht, ist im Jahr 2018 zur besten Plattform für das Crowdinvesting ausgezeichnet worden. Das aufstrebende FinTech gewann mit 5,0 von möglichen 5,0 Punkten den ersten Platz der BankingCheck & eKomi Awards in der Kategorie Crowdinvesting-Plattform.

weiterlesen ...
Dienstag, 17 Juli 2018 12:26

Bringt Martin Dulig (SPD) nochmals die Causa Michael Rottmann aufs Tablett?

in Politik

Berlin - Michael Rottmann war jener Geschäftsmann, der wie kaum ein Zweiter nach der Wende die Treuhand ausspielte. In jenen Jahren galt die vormalige DDR als El Dorado für gerissene Geschäftsleute - vor allem für jene aus dem Westen (https://m.sz-online.de/sachsen/pluenderer-mit-langem-atem-327998.html). Inzwischen sind Jahre vergangen. Nun fordert Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, nochmals zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer 'Wahrheitskommission', um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen:

weiterlesen ...
Mittwoch, 11 Juli 2018 18:46

SPD-Chefin Andrea Nahles fühlt sich durch Horst Seehofer genervt

in Politik

Berlin - In klaren Worten hat SPD-Chefin Andrea Nahles die Koalitionspartner aufgefordert, endlich ihrer Verantwortung nachzukommen. Insbesondere die CSU befinde sich in ihrem Streit auf einem „gefährlichen Ego-Trip“ – die Botschaft sollte auch in München verstanden werden. Auf Druck der SPD tagte erneut der Koalitionsausschuss. Einstimmig beschloss der SPD-Vorstand ein eigenes Konzept für eine europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik.

weiterlesen ...
Mittwoch, 11 Juli 2018 14:22

4ARTechnologies: Niko Kipouros mag mit Katalogisierungs- und TransaktionsAPP den Kunsthandel revolutionieren

Hünenberg – Nikolaos Kipouros hat offenbar einen Lauf. Mit 4ARTechnologies ist er mit einer Blockchain-Technologie dran, den Kunstmarkt zu revolutionieren. Unter einer Blockchain versteht man eine gemeinschaftlich genutzte Datenbanktechnologie, die Absender und Empfänger einer Transaktion direkt miteinander verbindet. Dieses Digital-Register hat seine Bezeichnung aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Blockkette“, also eine Kette aus Transaktions- und Informationsblöcken. Jeder neue Block integriert einen digitalen Fingerabdruck des jeweils vorangegangenen Blocks, sodass eine Informationskette entsteht, ohne dass sich ein Kettenglied nachträglich verändern lässt. Das so entstehende und sich ständig verlängernde Online-Netzwerk stützt sich auf die Computer der Teilnehmer. Alle verschlüsselten Transaktionen fügen sich zu einer Kette zusammen und werden in einen Computer-Code umgewandelt. Jede einzelne vom Datenbanksystem erfasste Information ist verifizierbar. Diese von mehreren Rechnern verwalteten Informationen, auf die jeder Transaktionsteilnehmer Zugriff hat, sind äußerst fälschungssicher. Auf diesem Blockchain-Prinzip fußt auch die Kryptowährung Bitcoin.

weiterlesen ...
Dienstag, 10 Juli 2018 16:20

Horst Seehofer (CSU) punktet mit Masterplan Migration

in Politik

Berlin - Auf Horst Seehofer ist Verlass. Der Bundesinnenminister besteht auf seinem Weg, mithilfe eines Masterplan Migration die Asylkrise für Deutschland zu beenden. CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Masterplan Migration vorgelegt: „Das Leitmotiv ist die Schaffung von Ordnung und die Gewährleistung von Humanität. Wir brauchen in Deutschland eine Balance zwischen Hilfsbereitschaft einerseits und den tatsächlichen Möglichkeiten unseres Landes andererseits. Kein Land auf dieser Welt kann unbegrenzt Flüchtlinge aufnehmen. Wir wollen die Integration von Menschen mit Bleiberecht. Integration kann aber nur gelingen mit einer Begrenzung der Zuwanderung. Darüber hinaus geht es um die konsequente Durchsetzung des Rechts. Nur die konsequente Durchsetzung des Rechts sichert das Vertrauen in den Rechtsstaat.“

weiterlesen ...
Seite 1 von 2