www.derfflinger.de

München - Als bekannt wurde, dass der VW-Konzern durch den Einsatz von Betrugssoftware die Ergebnisse von Abgasprüfungen bei Dieselfahrzeugen systematisch manipuliert hatte, war der Skandal perfekt und der Imageschaden für den Wolfsburger Autobauer immens. Durch bewusste Falschmessungen suggerierte der Konzern die Einhaltung vorgeschriebener Abgasnormen, obwohl der CO2-Ausstoß der Autos in Wirklichkeit deutlich höher war. Aufgedeckt wurden die Manipulationen im September 2015 durch die amerikanische Umweltbehörde EPA.

Kempten – Die Maritim Vertriebs GmbH hat es sich nach eigenen Angaben zur Aufgabe gestellt, Anlegern „einmalige Investitionsmöglichkeiten in den Öl & Gas Offshore- und Infrastrukturmarkt“ zu bieten. Dabei geht es vornehmlich um Investitionen in Gesellschaften, die Spezialschiffe wie Ankerziehschlepper (AHT) bereitstellen, die für die Verbringung und Installation von Bohr- und Förderplattformen auf hoher See benötigt werden. Neben privaten Investoren sollen, so heißt es, auch „renommierte Adressen“ aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Family Offices und Vermögensverwaltung mit Einlagen an den Projekten beteiligt sein. Welche Unternehmen sich dahinter genau verbergen, bleibt unklar – wie so manches bei der Maritim Vertriebs GmbH.

Berlin - Trotz des außenpolitisches Muskelspiels, das sich die deutsche Bundesregierung seit Monaten gegenüber Russland leistet, hat es nicht nur die deutsche Wirtschaft hart getroffen, dass man im Auftrag der USA Sanktionen gegen Russland verhängte, sondern birgt auch enorme energiepolitische Risiken in sich.