www.derfflinger.de

Ahrensburg - Immobilien gelten als klassischer Sachwert und besonders inflationssichere Geldanlage. Seitdem die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank die Sparguthaben, Lebensversicherungen und Altersvorsorgeverträge deutscher Sparer regelrecht entwertet, erscheinen Immobilieninvestments vielen als einzige lohnende Anlageform. Dabei ist immer zwischen Gewerbe- und Wohnimmobilien zu unterscheiden. Wohnimmobilien sind im Gegensatz zu Gewerbeimmobilien wesentlich konjunkturunabhängiger und damit renditesicherer, weil Menschen auch dann eine Wohnung brauchen, wenn die Konjunktur schwächelt.

München – Bei der DF Deutschen Finance Group wird mal wieder geklotzt und nicht gekleckert: Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, hat der Topseller PERE Fund I –  ein durch die BaFin regulierter Alternativer Investmentfonds (AIF) – das geplante Platzierungskapital von 35 Millionen Euro bereits erreicht und macht jetzt von der prospektierten Option Gebrauch, bis zum Jahresende weiteres Eigenkapital bei Privatanlegern einzuwerben. „Wir freuen uns sehr über die hohe Produktakzeptanz im Markt“ so Alfred J. Kremer, Vertriebsvorstand der DF Deutsche Finance Holding AG.

Dresden – Momentan liegt der Goldpreis etwa 40 Prozent unter seinem Allzeithoch. Ob hierbei alles mit rechten Dingen zugeht, ist allerdings fraglich, denn es gibt deutliche Hinweise darauf, dass der Kurs immer wieder Manipulationen ausgesetzt ist. Gleichzeitig laufen die Druckerpressen der Zentralbanken auf Hochtouren und überschwemmen den Markt mit immer mehr Papiergeld. Sogar der Chef von JP Morgan höchstpersönlich scheint nun Ungemach zu wittern. In seinem „Shareholder Letter“ schrieb Jamie Dimon kürzlich den Aktionären seines Hauses: „Einige Dinge ändern sich nie – die nächste Krise kommt, und ihre Folgen werden auf den Finanzmärkten zu spüren sein. Der Auslöser der nächsten Krise wird ein anderer sein als der Auslöser der vorigen Krise – aber eine Krise wird es geben.“

München - Die DF Deutsche Finance Group ist eines der wenigen Unternehmen am Markt, die von den strengeren Regulierungsvorgaben (AIF) durch den Gesetzgeber profitieren. Auf windige Investments lässt sich Vorstandschef Thomas Oliver Müller nicht ein. Während Konkurrenten im Vertrieb gerne mal Fünfe gerade sein lassen, läuft das Geschäft bei der Deutschen Finance präzise wie ein feinmechanisches Uhrwerk. „Unsere Stärke ist unsere Zuverlässigkeit und Seriosität“, erklärte Müller, der in Branchenkreisen als strategischer Unternehmenslenker ohne „Hoppla, jetzt komm‘ ich“-Allüren bekannt ist, dazu einmal.

Leipzig - Der Leipziger publity AG Finanzgruppe unter der Leitung von Thomas Olek und Christoph Blacha ist es mit Bravour gelungen, aus dem angestammten NPL-Geschäft in die Immobilienvermarktung vorzutoßen. Ursprünglich sahen sich Thomas Olek und Kollegen aus Anlagedruck heraus gezwungen, in den Immobilienmarkt zu wechseln. Einige Marktbeobachter waren skeptisch (http://www.pour-erika.de/finanzen/publity-ag-gute-bonitat,-aber-fragliche-immobilienkompetenz.html). Inzwischen gehören die publity Fonds aber zu den Großen im Markt.

Seite 1 von 2