www.derfflinger.de

Nürnberg/Berlin - Auf der Internet-Plattform „openPetition“ findet sich seit Kurzem eine Petition mit dem Titel „Entlassung des Freistaates Sachsen aus der Bundesrepublik Deutschland (Säxit)“, die – sollte sie genügend Bürger mobilisieren – dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages übergeben werden soll. Der „Säxit“ – angelehnt an den Begriff „Grexit“ für den vorerst nicht stattfindenden Austritt oder Ausschluss Griechenlands aus der Euro-Zone – taucht im Zuge der Asyl-Krise immer häufiger als kurios anmutende Forderung auf. Pointierte Gegner wie Unterstützer des unkontrollierten Asylantenzustroms liebäugeln mitunter mit dem „Säxit“ – die einen, weil sie sich durch ein staatlich selbständiges Sachsen mehr Zuwanderungskontrolle versprechen und die anderen, weil sie sich so eine Eindämmung des in Sachsen angeblich weitverbreiteten „Rassismus“ erhoffen. So forderte die PEGIDA-Frontfrau Tatjana Festerling im Oktober den Austritt Sachsens aus der Bundesrepublik, weil Angela Merkel aus Deutschland ein „riesiges Dschungelcamp“ gemacht habe.

Dresden - Am 19. Oktober hielt der türkischstämmige Autor Akif Pirinçci anlässlich des einjährigen Bestehens der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA) in Dresden eine kernige und satirisch überspitzte Rede. Der Redebeitrag wurde wegen einer polemischen KZ-Äußerung, die die Massenmedien absichtlich falsch wiedergaben, um den Redner und PEGIDA diskreditieren zu können, zum großen Skandal aufgeblasen.

Donnerstag, 22 Oktober 2015 23:07

Charlotte Knobloch fordert PEGIDA-Verbot

in Politik

München - Die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland sowie Vizepräsidentin des Jüdischen Weltkongresses, Charlotte Knobloch, fordert die GIDA-Bewegungen verbieten zu lassen.

Dresden - Mit dem rasanten Anwachsen der Asylanten hierzulande - erst am Montag gab die Bild-Zeitung bekannt, daß dieses Jahr noch 1,5 Millionen Asylforderer zu erwarten sind - , scheint auch die Gegenbewegung rasanten Aufwind zu bekommen. Beispielsweise wurden bei der letzten Pegida-Demo über 20.000 Personen gezählt. Bereits eine Woche zuvor zählten die Veranstalter ca. 15.000 Demonstranten. In Erfurt brachten am vergangenen Sonnabend mehr als 7.000 Menschen ihren Unmut gegen die verfehlte Asylpolitik auf die Straße und in Sebnitz (Sachsen) bildeten etwa 3.000 Personen eine Menschenkette als symbolische Grenze. Ebenso trieb es etliche im vogtländischen Plauen (ebenfalls Sachsen) auf die Straße. Hier kamen ca. 5.000 Personen zusammen.

Dresden – Am vergangenen Donnerstag fand im Traditionslokal „Schießhaus“ in Dresden eine mit 200 Zuhörern gut besuchte Veranstaltung des Magazins COMPACT mit Jürgen Elsässer und Götz Kubitschek zur Asyl- und Flüchtlingskrise statt. Ursprünglich sollte der Vortrags- und Diskussionsabend im Stammhaus der Feldschlößchen-Brauerei stattfinden, doch nach Drohungen der Antifa kündigte der Inhaber den Veranstaltern kurzfristig den Saal. Der allgemeinen Aufbruchsstimmung tat dies keinen Abbruch, man musste nur etwas enger zusammenrücken, da die neue Lokalität weniger Platz bot.

Dienstag, 01 September 2015 22:04

Polizei kritisiert zunehmende Gewalt

in Politik

Leipzig - Die Polizei Leipzig beklagt ein immer größer werdendes Gewaltpotenzial bei Demonstrationen. Schon wieder fielen die überwiegend linkspolitischen Gegner der Legida-Veranstaltung durch ihr aggressives Verhalten auf.

Dienstag, 19 Mai 2015 19:52

Lob für PEGIDA

in Politik

Dresden - Laut einer Umfrage ist die Mehrheit der Befragten überzeugt, dass die islamkritische Bewegung PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) dazu beigetragen hat,  dass die Politik beginnt, sich wieder näher am Volk zu orientieren.

Rom - Während die Protestbewegung „Pegida“ in Dresden wieder an Aufwind zu gewinnen scheint – die Organisatoren sprechen von 12.000 Teilnehmern, die Polizei geht von 6200 aus – verschweigen die meisten bundesdeutschen Medien auch, daß sich am 28. Februar zwischen 50.000 und 100.000 Italiener in Rom auf dem zentralgelegenen Piazza del Popolo versammelten.

Seite 1 von 6