www.derfflinger.de

München - Als bekannt wurde, dass der VW-Konzern durch den Einsatz von Betrugssoftware die Ergebnisse von Abgasprüfungen bei Dieselfahrzeugen systematisch manipuliert hatte, war der Skandal perfekt und der Imageschaden für den Wolfsburger Autobauer immens. Durch bewusste Falschmessungen suggerierte der Konzern die Einhaltung vorgeschriebener Abgasnormen, obwohl der CO2-Ausstoß der Autos in Wirklichkeit deutlich höher war. Aufgedeckt wurden die Manipulationen im September 2015 durch die amerikanische Umweltbehörde EPA.