www.derfflinger.de

Freigegeben in Wirtschaft

Vier eigenständige Unternehmen gehören zur Dachmarke Tonn Investments

Finanz- und Wirtschaftskanzlei André Tonn GmbH: "Sachwert-Spezialist am Kapitalmarkt“?

Mittwoch, 13 Dezember 2017 15:22 geschrieben von  Emrah Türksoy
Finanz- und Wirtschaftskanzlei André Tonn GmbH: "Sachwert-Spezialist am Kapitalmarkt“? Quelle: Screenshot vom 13.12.2017 - www.tonngmbh.de

Ahrensburg - Immobilien gelten als klassischer Sachwert und besonders inflationssichere Geldanlage. Seitdem die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank die Sparguthaben, Lebensversicherungen und Altersvorsorgeverträge deutscher Sparer regelrecht entwertet, erscheinen Immobilieninvestments vielen als einzige lohnende Anlageform. Dabei ist immer zwischen Gewerbe- und Wohnimmobilien zu unterscheiden. Wohnimmobilien sind im Gegensatz zu Gewerbeimmobilien wesentlich konjunkturunabhängiger und damit renditesicherer, weil Menschen auch dann eine Wohnung brauchen, wenn die Konjunktur schwächelt.

Abseits von Großstädten mit immer steigendem Wohnraumbedarf galt der deutsche Wohnimmobilienmarkt über viele Jahre im internationalen Vergleich als ziemlich stabil. Das hat sich längst geändert. Vielerorts steigen die Mietpreise schneller als die Kaufpreise. Laut einer Analyse des Immobiliendienstleisters JLL legten die Angebotspreise in Berlin im ersten Halbjahr 2017 um 13 Prozent zu, in Düsseldorf um zehn Prozent. „Die auch auf mittlere Sicht wenig expansive Bautätigkeit gepaart mit hoher Kaufneigung beziehungsweise Nachfrage und das weiterhin günstige Finanzierungsumfeld werden die Preise weiter ansteigen lassen“, glaubt Sebastian Grimm, JLL-Experte für Wohnungsmarktanalyse. Er geht zudem von einer stärkeren Annäherung der Miet- und Kaufpreisentwicklung aus, weil in vielen Städten die Mieten stärker als die Kaufpreise steigen. Auch in Berlin, wo die Kaufpreise am schnellsten gestiegen sind, ziehen die Mieten mit.

In diesem renditeversprechenden, aber für klassische Anleger unvertrauten Geschäftsfeld bewegen sich Sachwert-Spezialisten mit alternativen Investmentfonds. Dazu gehört auch die in Ahrensburg bei Hamburg ansässige Finanz- und Wirtschaftskanzlei André Tonn GmbH. Sie sieht sich als Expertin für komplexe Sachwertinvestments, die attraktive Kapitalanlagen in den Marktsegmenten In- und Auslandsimmobilien, Schifffahrt und Private Equity ausfindig macht. Das von André Tonn geführte Haus verspricht Anlegern „hohe, aber realistische Renditen und Wertsteigerungschancen, nachhaltig positive Leistungsbilanzen und geringe Nebenkosten und hohe Substanzwerte“. Die angebotenen Immobilienfonds umfassen national wie international Einzelhandelsimmobilien, Wohnimmobilien, Einkaufszentren, Baumärkte, Mikroapartments und vieles mehr.

Das Unternehmen reklamiert für sich sehr selbstbewusst eine Art Pionierrolle. So habe man sehr frühzeitig den russischen Kapitalmarkt entdeckt und den ersten in Deutschland zugelassenen Aktienfonds mit Schwerpunkt Russland entwickelt. Außerdem sei man innovativer Anbieter für Spezial-Immobilienfonds in Wachstumsmärkten, habe maßgeblich den ersten Schiffsrendite-Fonds ohne Verlustzuweisung entwickelt und den ersten antizyklischen Schiffsfonds mit reinem Eigenkapital und besonderen Sicherheitskomponenten auf den Weg gebracht.

Die 1992 gegründete Finanz- und Wirtschaftskanzlei beschäftigt heute ein Dutzend erfahrene Bankkaufleute, Diplom-Kaufleute und Juristen und gehört mit ihrem Fokus auf Alternative Investmentfonds (AIF), Vermögensanlagen und Direktinvestments zu der Dachmarke Tonn Investments. Unter ihr sind noch die Tonn Family Office AG, die Oltmann Gruppe GmbH Co. KG sowie die Secur Objektbau GmbH angesiedelt. Alle vier unter der Dachmarke Tonn Investments agierenden Unternehmen sind unabhängig und eigenständig. Das Tonn Family Office mit integrierter Vermögensverwaltung berät Privatpersonen bei der Optimierung ihrer Vermögensstrategie. Die Vorstände verweisen auf ihre jahrzehntelange Erfahrung bei renommierten Privatbanken und Sachwertmanagern. Seit über 30 Jahren bietet die Oltmann Gruppe mit einem Netzwerk an Reedereipartnern ihren Anlegern Schiffsinvestments an. In zyklischen Schifffahrtsmärkten wählt sie bewusst antizyklische Strategien und Nischenmärkte. Der Projektentwickler Secur hat 2007 als erster deutscher Anbieter ein Immobilieninvestment im Bereich der „Selfstorage“-Zentren aufgelegt. Heute hat sich die Secur Objektbau GmbH auf die Begleitung, Finanzierung und Durchführung von Projektentwicklungen spezialisiert.

Unter dem Namen „Tonn Investments Magazin“ erscheint regelmäßig eine nobel aufgemachte Anlegerzeitschrift. Die Themen der Oktober-Ausgabe 2017 sind unter anderem „Im Wirtschaftskrieg“ – Interview mit Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank, „Cyber-Attacken“ – Boombranche IT-Sicherheit bietet gute Anlagechancen, „Erfolgreich Vermögen strukturieren“ – Technologie und Erfahrung für den Anlageerfolg sowie „Mehr Ladung als Schiffe“ – Interview mit Kapitän Arne Ehlers, Geschäftsführer der Reederei BREB.

Kopf hinter allem ist der 1968 in Hamburg geborene André Tonn. Nach vertrieblichen Führungspositionen machte er sich vor über 25 Jahren als Finanzanlageberater selbstständig und gründete 1992 mit der Finanz- und Wirtschaftskanzlei sein erstes Unternehmen als „Sachwert-Spezialisten in renditestarken Nischenmärkten“.

Tonn legt darauf Wert, dass seine Kunden „über die oftmals sehr hohen Chancen, aber auch die entsprechenden Risiken der jeweiligen Vermögensanlage offen und transparent informiert werden“. Bei geschlossenen Publikums-AIFs (Alternativen Investmentfonds) handele es sich um eine unternehmerische Beteiligung, die naturgemäß Risiken unterliege. Grundlage für jede Anlageentscheidung solle der ausführliche Verkaufsprospekt mit allen wesentlichen Anlageinformationen sein.

Artikel bewerten
(93 Stimmen)