www.derfflinger.de

Freigegeben in Boulevard

Gute Marktaussichten für Sky, Maxdome, Netflix & Co.

Pay-TV-Anbieter verbuchen Umsatzrekord

Mittwoch, 22 Oktober 2014 21:36 geschrieben von  Enno-Martin Cramer
Pay-TV-Anbieter verbuchen Umsatzrekord Quelle: sky.de

Magdeburg - Nach einer aktuellen Studie des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) werden die Erlöse von Pay-TV-Anbietern wie Sky in Deutschland dieses Jahr um 12 Prozent steigen. Für sogenannte Video-on-Demand-Angebote aus dem Internet-Streaming-Bereich wie Maxdome, Amazon Instant Video oder Netflix geben deutsche Nutzer sogar 18 Prozent mehr aus. Insgesamt klettern die Einnahmen des Bezahlfernsehens nach der VPRT-Studie damit 2014 auf einen neuen Rekordwert von 2,3 Milliarden Euro. Das ist ein sattes Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Aktuell sind in Deutschland 88 Bezahlfernsehprogramme abonnierbar, davon strahlen 73 Sender ihr Programm in HD aus. Der Umsatzanstieg in diesem Segment liegt vor allem in einem signifikanten Abonnentenwachstum der Pay-TV-Sender und -Plattformen begründet. Die Zahl solcher Abonnements ist in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren bis Ende 2013 um fast 50 Prozent auf 6,4 Millionen angestiegen. Im gesamten deutschsprachigen Raum liegt die Zahl bereits bei etwa 7,1 Millionen Pay-TV-Abonnenten.

Der durchschnittliche Zuschauermarktanteil beim Bezahlfernsehen betrug – einschließlich der Haushalte, die keine entsprechenden TV-Abonnements gebucht haben – in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres 2,2 Prozent. Innerhalb der Haushalte mit Pay-TV-Abonnements erreichten die Bezahlprogramme im selben Zeitraum bereits einen durchschnittlichen Zuschauermarktanteil von 14,7 Prozent. Das gestiegene Zuschauerinteresse im Bereich Pay-TV und Streaming ist nach Meinung der Experten zum einen auf eine große inhaltliche Programmvielfalt und zum anderen auf die Vereinfachung der technischen Zugänglichkeit zurückzuführen.

Den Milliardeneinnahmen der Anbieter stehen laut VPRT derzeit rund 800 Millionen Euro an Investitionen gegenüber, wovon ein wachsender Anteil in den Bereich Eigenproduktionen, vor allem Serien, fließt. Gleichzeitig investieren die Unternehmen aus dem Bezahlfernsehbereich ganz besonders stark in technische Innovationen wie HD und Ultra HD, 3D, zeitversetztes Fernsehen oder mobile Angebote. Auch deshalb wird allgemein von einer anhaltend positiven Marktentwicklung für Pay-TV und Internet-Video-on-Demand ausgegangen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 22 Oktober 2014 21:47
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Schlagwörter: