www.derfflinger.de

Freigegeben in Boulevard

Drogenbekämpfung

Zoll hebt Hanfplantage in Sachsen-Anhalt aus

Donnerstag, 19 November 2015 02:30 geschrieben von  Susanne Hagel
Zoll hebt Hanfplantage in Sachsen-Anhalt aus Zoll hebt Hanfplantage in Sachsen-Anhalt aus Bild: PIXABAY.COM

Dessau - Zollfahnder hoben am Dienstag eine riesige professionelle Hanfplantage in Coswig bei Dessau aus. Den Wert der entdeckten rund fünftausend Pflanzen schätzten die Beamten auf rund eine Million Euro. Damit handelt es sich um einen der größten Einzelfunde der vergangenen Jahre.

Rund 130 Kilogramm Marihuana hätte sich aus den Pflanzen ergeben können. Die Plantage, die als „langfristige, kontinuierliche Produktion von Marihuana“ errichtet wurde, war in einer ehemaligen Ausbildungsstätte für Lehrlinge in einem Gewerbegebiet untergebracht und offiziell als Antiquitätenhandel ausgewiesen. Den Strom für die Pflanzen bezogen die Plantagenbetreiber illegal. Insgesamt wurden vier Verdächtige verhaftet. Acht weitere Personen wurden vorläufig festgenommen. Sie waren wahrscheinlich für den Betrieb der Anlage angestellt.

Bereits seit längerer Zeit waren die Ermittler den Plantagenbetreibern auf der Spur. Seit Februar sei das Gebäude überwacht worden. Außerdem seien mehrere Wohnungen und Gewerberäume in Sachsen, Berlin, Thüringen, Hessen und Niedersachsen durchsucht worden, wobei mehrere Autos, Computer, Handys und Dokumente sichergestellt worden sind. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen bandenmäßigen unerlaubten Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln. Bis zu fünfzehn Jahren Haft droht den Verdächtigen. Die sichergestellten Pflanzen sollen nun in einer Müllverbrennungsanlage vernichtet werden.

Wie das Landeskriminalamt mitteilte, stieg die Zahl der ausgehobenen Hanfplantagen in den vergangenen Jahren in Sachsen-Anhalt an. Während 2011 etwa 6.600 Pflanzen sichergestellt worden sind, stieg die Zahl im letzten Jahr auf 11.000 Pflanzen. Bis Ende September 2015 waren bereits fast 6.000 Hanfpflanzen entdeckt worden. Die eigentlichen Zahlen dürften jedoch noch höher liegen, weil nur die Fälle erfasst wurden, in denen das LKA mit ermittelt. Deren Einsatzgebiet erstreckt sich jedoch nicht über das gesamte Bundesland.

Erst im April hatte die Polizei in der Innenstadt von Coswig ein professionell eingerichtetes Drogenlabor entdeckt. Und im vergangenen Jahr machte der Fund von 3.200 mitten im Ort Wolmirsleben (Börde) in einem leerstehenden Supermarkt angebauten Hanfpflanzen Schlagzeilen.

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schlagwörter: