www.derfflinger.de

Freigegeben in Politik

Fracking - Marcel Huber sekundiert Horst Seehofer

Bayern verbietet Fracking

Dienstag, 12 August 2014 04:33 geschrieben von  Susanne Hagel
Der bayrische Umweltminister Marcel Huber (CSU) setzt Frackingverbot in Bayern durch. Der bayrische Umweltminister Marcel Huber (CSU) setzt Frackingverbot in Bayern durch. Quelle: www.stmuv.bayern.de

München - Mit Hilfe des Wasserrechts setzt der bayrische Umweltminister Link Marcel Huber (CSU) ein Frackingverbot in Bayern durch. Da Bayern die umstrittene Methode des Fracking nicht direkt verbieten kann, die entsprechenden Genehmigungsverfahren unterliegen dem Bundesrecht, wies Huber die Bezirksregierungen und die Wasserwirtschaftsämter an, Anträge auf Fracking-Bohrungen abzulehnen. Denn die wasserwirtschaftlichen Überprüfungen unterliegen der Zuständigkeit Bayerns. Und ohne Zustimmung des örtlichen Wasserwirtschaftsamtes gibt es auch keine Bohrung.

"Das Risiko für die Qualität unseres Wassers - und zwar nicht nur heute sondern vielleicht für die nächsten Generationen - steht in keiner vernünftigen Relation zu den wirtschaftlichen Vorteilen - und deswegen sagen wir: Nein." begründete Marcel Huber im Bayerischen Rundfunk seine Entscheidung und setzt damit ein klares Signal, dass die Menschen "in Bayern kein Fracking wollen". Damit wäre auch die Gefahr von Probebohrungen, etwa im Weidener Becken, ausgeschlossen. Für den Umweltminister sei die Gefahr für das Trinkwasser zu hoch.

Zuvor gab es bayernweit Proteste gegen die umstrittene Fördermethode. Im Juli übergaben Fracking-Gegner dem Landtag etwa 54.000 Unterschriften gegen Fracking.

Artikel bewerten
(4 Stimmen)