www.derfflinger.de

Freigegeben in Politik

Hightech für die Sheriffs

Körperkameras für hessische Polizisten

Donnerstag, 02 Oktober 2014 22:34 geschrieben von  Susanne Hagel
Innenminister Peter Beuth Innenminister Peter Beuth Quelle: cduhessen.de

Wiesbaden - Nach einem einjährigen Testlauf werden die hessischen Polizeibeamten zukünftig verstärkt sogenannte Body-Cams, eine kleine Kamera auf der Schulter zur Dokumentation ihrer Einsätze, tragen. Wie das Innenministerium bekannt gab, sollen insgesamt 72 dieser Minikameras zum Einsatz kommen.

Ihre Hauptaufgabe ist die Abschreckung; sie soll die Polizisten vor Angriffen schützen. Das Verfahren habe sich als so erfolgreich erwiesen, dass sich Innenminister Peter Beuth (CDU) zu einer flächendeckenden Einführung entschlossen habe. Vor allem in Brennpunkten an Wochenenden zwischen 21 und 4 Uhr sollen diese eingesetzt werden. Dementsprechend entfallen allein vierzehn der 72 Kameras auf Frankfurt am Main. Genutzt werden sie nur bei Bedarf und nach vorheriger Ankündigung. Der entsprechende Beamte trägt die Aufschrift "Videoüberwachung" auf Brust und Rücken seiner Kleidung. Da das derzeitige Recht Tonaufnahmen verbietet, werde lediglich die Handlung im Bild festgehalten. Das Material werde, sofern es nicht als Beweismaterial für eine Anzeige dient, nach dem Dienst gelöscht.

Die Idee dazu stammt aus den Reihen der hessischen Polizisten, was Beuth ganz besonders freut: "Die hessische Polizei ist Vorreiter für diese technische Neuerung." Aufgrund des durchschlagenden Erfolges haben sich bereits andere Bundesländer erkundigt; in Hamburg laufe ein erster Modellversuch. Auch das Ausland zeige sich interessiert. "Gewalt gegen Polizeibeamte ist vollkommen inakzeptabel. Aus unserer Sicht ist es gelungen, die Sicherheit der Polizistinnen und Polizisten zu verbessern und dabei den Datenschutz zu gewährleisten", freut sich auch der grüne innenpolitischer Sprecher Jürgen Frömmrich. Allein im vergangenen Jahr seien 3000 Angriffs- und Widerstandshandlung gegen Polizeibeamte registriert worden. Tendenz steigend. Nun hofft die Polizei ein wirksames Mittel gegen diese Übergriffe gefunden zu haben.

Letzte Änderung am Donnerstag, 02 Oktober 2014 22:39
Artikel bewerten
(4 Stimmen)