www.derfflinger.de

Freigegeben in Politik

Rechts der Union etablieren sich demokratische Kräfte

Parteienspektrum erweitert sich zugunsten von AfD und NPD

Donnerstag, 22 Januar 2015 14:15 geschrieben von 
Das neue deutsche Parteienspektrum Das neue deutsche Parteienspektrum Quelle: Rhein-Zeitung vom 09.12.2014

Magdeburg - Das deutsche Parteienspektrum von links nach rechts hatte zuletzt die Rhein-Zeitung sehr augenfällig illustriert. Da hat der Wähler die Qual der Wahl zwischen Linke, SPD, Grünen, FDP, CDU/CSU, AfD und NPD. Die Piratenpartei scheint bereits vergessen zu sein.

Die Illustration ist mit den jeweiligen Parteivorsitzenden farbig hinterlegt. Die Linke und Katja Kipping in tiefem Rot, Sozialdemokraten und Sigmar Gabriel klassisch rubinrot, Cem Özdemir von Bündnis90/Die Grünen in flaschengrün, Christian Lindner für die FDP in schrillgelb, Angela Merkel und die Union in gedecktem Schwarz, Professor Bernd Lucke und die AfD in einem Blauton und am rechten Rand die NPD und Frank Franz in braun.

Im Zuge von PEGIDA, dem Attentat in Paris, IS, EURO und dem gerade veröffentlichten Migrationsbericht 2014 gewinnt die politische Debatte in Deutschland wieder an Kontur. Der Wähler wacht auf und teilweise sind Politiker um ihre Pfründe besorgt.

Auch die klassischen Leitmedien der alten Bundesrepublik Deutschland (ARD, ZDF, BILD, Spiegel, Stern, FAZ und Süddeutsche Zeitung) werden sehr kritisch hinterfragt. Von "Lügenpresse" ist die Rede. "Vorauseilenden Journalisten-Gehorsam" unterstellen reserviertere Beobachter den durch GEZ gespeisten TV-Medien.

Die Ära der absoluten politischen Ruhe unter Bundeskanzlerin Angela Merkel könnte sich abrupt dem Ende entgegen neigen. So sehr Wahlergebnisse und Wählerzufriedenheitswerte die CDU-Vorsitzende über Jahre auch trugen, ihr könnte eines Tages angelastet werden, den treuen Koalitionspartner FDP vernichtet und das Parteienspektrum am rechten Rand gestärkt zu haben. Unbestritten wird die AfD salonfähig. Damit wird auch die gemäßigte NPD unter Frank Franz Anschluß an die politische Diskussion finden. Den festen Grundsatz des Franz-Josef Strauß (CSU), dass rechts der Union keinerlei politische Kraft je Fuß fassen dürfe, hat die CDU unter Angela Merkel, Ronald Pofalla, Christian Wulff womöglich für immer verspielt.

Artikel bewerten
(11 Stimmen)