www.derfflinger.de

Stephan Kraus

Samstag, 07 Juni 2014 13:05

Flex Fonds nun 25 Jahre im Markt

Schorndorf - Ein Vierteljahrhundert erfolgreich am Markt – in der Finanzdienstleistung eine kleine Ewigkeit! Doch für den Schorndorfer Fonds-Anbieter FLEX Fonds und Gerald Feig ist das eine beinahe schon "normale Leistung". Die FLEX Fonds genießen eine sehr hohe Reputation am Markt! "Wir haben viel erlebt, aber auch viel geschaffen. In diesen 25 Jahren haben wir das Fundament für unsere Zukunft gelegt", sagt FLEX Fonds Gründer Gerald Feig.

Artikel bewerten
Schlagwörter: :

In jüngster Zeit sorgten Medienberichte für Schlagzeilen, wonach bundesdeutsche Institutionen bei der flächendeckenden Datenüberwachung aufrüsten wollen. Insbesondere der Bundesnachrichtendienst (BND) und die Bundeswehr, die eigene Programme für die Online-Informationsgewinnung im Internet entwickeln, sind ins Visier geraten.

Artikel bewerten
Schlagwörter: :

Berlin - Die Welt des Kaufmanns Christian Wiesner ist bunt. Das war sie schon immer! Nicht eben unerfolgreich versucht sich Christian Wiesner derzeit am Unternehmensverbund "WellStar". Man verkauft ein gutes Gefühl und alles was dazu gehört. Dazu gelingt es dem smarten Geschäftsmann, dem Ex-Freunde unterstellen die eigene Nase immer etwas zu hoch zu tragen, in viraler Methodik Vertriebskraft an sich zu binden. Oft ist allerdings auch der eingeworbene Neuvertriebler womöglich schon ein Endkunde für das System "WellStar". So zumindest stellt ein gut informierter Interner das "System Wiesner" dar.

Artikel bewerten

Leipzig - "Die Arbeitsgruppe „Transparenz“ des bsi  Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (vormals „VGF“) hat ihren Entwurf des neuen Performance-Bericht-Standards vorgelegt, der den Leistungsbilanz-Standard ablösen soll", vermeldet der publity-Pressedienst zum Start in den Juni 2014. Mit stoischer Gelassenheit lassen publity-Macher Thomas Olek und Christoph Blacha jedwede Kritik an sich abprallen. Eine wahre Flut an jubelnden Pressemeldungen seit Jahresbeginn 2014 soll tatsächliche Transparenz ersetzen, so der Eindruck.

Artikel bewerten

Wien - Das Verbraucherrabattsystem "FlexKom" des oberbayerischen Kaufmanns Cengiz Ehliz ("we benefit people") wächst und wächst. Nach der Verpflichtung des erfahrenen Rudolf Engelsberger als Vorstand der FlexKom International AG im Kanton Thurgau/Schweiz kam die zuletzt heftig kritisierte Marke rasch wieder in ruhigeres Fahrwasser. Umsichtig ordnete Rudolf Engelsberger die konzernnahen Strukturen. Der zuvor verantwortliche Finanzvorstand Hasan Süslü war offenbar im Streit mit Gründer Cengiz Ehliz bei FlexKom international ausgeschieden. Er habe "mehr als einen Hauch Chaos hinterlassen".

Artikel bewerten

München - Dagmar Metzger (Wordstatt) war bis vor wenigen Wochen eine sehr umtriebige Bundespressesprecherin für Bernd Lucke und seine AfD. Gerne hätte sie die Neopartei ins Fahrwasser der FDP geführt. Doch konservative Kräfte innerhalb der AfD wollten Dagmar Metzger nicht. Und ihr Organisationspotenzial innerhalb der AfD war überschaubar bescheiden. Um Dagmar Metzger herum haben nun Euro-Skeptiker aus AfD und FDP eine „Liberale Vereinigung“ gegründet. Damit wolle man eine Art Denkfabrik ins Leben rufen. Auch die Gründung einer neuen Partei scheint möglich. Offenbar sucht Dagmar Metzger nach ihren Auftritten bei CSU, Freie Wähler, FDP und AfD endlich eine politische Plattform für sich exklusiv. "Konsensfähig war Dagmar Metzger nie", sagt auch Beatrix von Storch, die gerade auf einem Listenplatz der AfD ins Europaparlament gewählt wurde. Gerne hätte Dagmar Metzger auf diesem oder einem anderen Listenplatz kandidiert. Doch die Basis der AfD wußte Dagmar Metzger nie zu schätzen. Auch Frauke Petry, Stellvertreterin des Bernd Lucke innerhalb der AfD und aussichtsreiche Kandidatin für die Landtagswahl in Sachsen in wenigen Wochen, mochte Dagmar Metzger irgendwann nicht mehr.

Artikel bewerten

Moskau - Beobachter hatten schon im Vorfeld etwas Besonderes erwartet, und sie wurden nicht enttäuscht. Rußland schloß jetzt mit China einen Vertrag über Erdgaslieferungen mit einem geschätzten Geschäftsvolumen von mehr als 400 Milliarden Dollar ab. Dazu wird eine neue östliche Pipeline geplant.

Artikel bewerten