www.derfflinger.de

Michael Heendorf

Michael Heendorf (Jahrgang 1964) ist Herausgeber des DERFFLINGER. 

Der Magdeburger war Polizist und Mitbegründer der AfD und deren erster Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt.

Gerade weil ihn seine Vita als Kriminalbeamter a.D. oftmals in außergewöhnliche Situationen brachte, möchte Michael Heendorf mit DERFFLINGER Politik beobachten und informieren.

Freitag, 24 April 2015 15:30

In Gedenken an Armenien!

in Politik

Magdeburg - Heute ist in Armenien, im Heimatland meiner lieben Frau, Volkstrauertag, anlässlich des 100. Jahrestages des Genozid an 1,5 Millionen Menschen in nur 3 Tagen. Ich habe einen Text in Armenisch verfasst, welcher die Anteilnahme und den Respekt dieses stolzen Volkes ausdrückt.

Wir haben auch sehr viele Leser aus Armenien hier in Deutschland.

Artikel bewerten
Schlagwörter: :

Heusenstamm - Der hessische Goldhändler PIM Gold- und Scheideanstalt surft offenbar weiter auf einer Erfolgswelle. Sporadisch vorgetragene Verdächtigungen verpuffen immer wieder. Mutmaßlich soll ein früherer Mitarbeiter der PIM Gold persönlich unbefriedigend im Unternehmen behandelt worden sein. Seitdem zirkulierten Gerüchte.

Artikel bewerten

Straßburg - Mit ihm wollte die AfD ihre internationale und europapolitische Kompetenz unter Beweis stellen: Hans-Olaf Henkel. Der ehemalige Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hat aber offenbar die Lust an der Politik verloren. Seit Monaten glänzt er in Straßburg und Brüssel durch Abwesenheit. Die ersten beiden Monate des laufenden Jahres weilte er fast ausschließlich in Chicago, seit März macht er mit seiner Frau einen Amazonas-Trip. Erst im Laufe des Aprils wird er zurückerwartet. Man darf gespannt sein, wohin es ihn dann verschlägt – sicher nicht in die „Niederungen“ des Europäischen Parlaments.

Artikel bewerten
Freitag, 03 April 2015 12:57

Kabinett beschließt Fracking-Gesetz

in Politik

Berlin - Das umstrittene Gesetz zum Thema Fracking hat die erste Hürde genommen: Das Kabinett stimmte am Mittwoch dem umstrittenen Gesetzentwurf von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zu. Was als weitläufiges Frackingverbot mit nur winzigen Ausnahmen vermarktet wird, ist in Wahrheit eine Erlaubnis, die bedenkliche Fördertechnik deutschlandweit zum Einsatz zu bringen.

Artikel bewerten

Berlin - Seit Dienstag gilt für den Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg und in Berliner Schulen eine verschärfte Verordnung: künftig wird der „Besitz, Erwerb und Konsum von Cannabisprodukten auch dann strafrechtlich verfolgt, wenn die sichergestellte Menge unterhalb der als Eigenbedarfsgrenze definierten zehn Gramm liegt“.

Artikel bewerten

Athen - Die Gefahr eines „Grexit“, eines Ausscheidens Griechenlands aus der Eurozone, ist nicht gebannt. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat nun einen Maßnahmenkatalog vorgelegt, mit dem er die Finanzminister der anderen Eurostaaten dazu bringen will, weitere Hilfskredite zu genehmigen. Der Vertreter eines Mitgliedsstaats sagte zu der Liste: „Es gab wieder wenig Konkretes. Die Fortschritte sind unheimlich langsam.“

Artikel bewerten

Gütersloh - Die Bertelsmann-Stiftung hat eine neue Studie veröffentlicht, mit der sie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und die Hochschule für angewandte Wissenschaften (Coburg) beauftragt haben. Der Studie zufolge würde die Zahl der Erwerbstätigen in den nächsten Jahren so stark einbrechen, dass das hiesige Wirtschafts- und Wohlstandsniveau nicht aufrechterhalten werden kann, wenn die Einwanderung nach Deutschland nicht deutlich forciert wird. Das Ausscheiden der „Babyboomer“, der geburtenstarken Jahrgänge der 50er und 60er Jahre, könne nur kompensiert werden, wenn jährlich im Schnitt 533.000 Einwanderer nach Deutschland kommen. Im Durchschnitt der letzten 60 Jahren kamen jährlich 200.000 mehr Menschen nach Deutschland als das Land verließen.

Artikel bewerten

Berlin - Weil eine breite Allianz unter Führung Saudi-Arabiens derzeit gegen die schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen vorgeht, befürchten zahlreiche Oppositionspolitiker, dass deutsche Rüstungsgüter dabei zum Einsatz kommen. Zur Allianz gehören weiterhin die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Kuwait. Weitere Staaten, darunter Ägypten, Pakistan, Jordanien und der Sudan, sind bereit, sich an einer möglichen Bodenoffensive zu beteiligen. Saudi-Arabien sieht seine Vormachtstellung durch den Vormarsch der Rebellen bedroht. Besorgniserregend ist der Konflikt vor allem deshalb, weil Iran sich als Schutzmacht der schiitischen Gruppe versteht.

Artikel bewerten

Berlin - Laut dem jüngsten Eurobarometer unterstützen die Bevölkerungen der meisten EU-Mitgliedsländer das TTIP-Abkommen mit den USA. Deutschland und zwei andere Mitgliedsstaaten stellen hierbei allerdings eine Ausnahme dar. Der Chef der Verbraucherorganisation Foodwatch, Thilo Bode kritisiert die „Paralleljustiz für Investoren“, die mit dem Abkommen geschaffen würde.

Artikel bewerten

Osnabrück - Der frühere Boxweltmeister und amtierende Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko ist zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Osnabrücker Friedensgespräche nach Osnabrück gereist. Vor dem Osnabrücker Rathaus und der Osnabrück-Halle gab es Proteste gegen den umstrittenen Politiker. Die örtliche SPD protestierte dagegen, dass sich Klitschko in das Goldene Buch der Stadt eintragen durfte.

Artikel bewerten
Schlagwörter: :