www.derfflinger.de

Donnerstag, 12 Februar 2015 20:34

McKinsey wirbt für Vermögensabgabe

Magdeburg - Die Unternehmensberatung McKinsey hat sich in einer neuen Studie zur ungebremst ansteigenden Schuldenlast in der Welt überraschend für eine Vermögensabgabe ausgesprochen. Wie der Analyse der weltweit größten Beratungsgesellschaft zu entnehmen ist, sind sowohl die Schulden von Staaten (+9,3 % pro Jahr) als auch privaten Haushalten (+2,8 %) und Nicht-Finanzunternehmen (5,9 %) seit 2007 immer weiter angestiegen und wachsen noch immer wesentlich stärker als die Weltwirtschaft.

Frankfurt am Main - Trotz zahlreicher teurer Maßnahmen bekommt die Europäische Zentralbank (EZB) die vermeintlich zu niedrige Inflation nicht in den Griff. Laut EZB-Chef Mario Draghi sollen künftig weitere Instrumente genutzt werden. Auch die Geldschleusen könnten noch weiter geöffnet werden. Draghi sagte dazu vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments: „Wir müssen weiter auf der Hut sein, was Abwärtsrisiken für unseren Inflationsausblick angeht.“