www.derfflinger.de

Mainz - Das war zur Abwechslung einmal Zeit vor dem Fernseher, die sich gelohnt hat. Die Rede ist von der „arte“-Dokumentation „Masters of the Universe“, die vor ein paar Tagen, am 17. Juni, über die Bildschirme flimmerte. Einer der „Master“, der jahrzehntelang als Investmentbanker tätige Rainer Voss, plauderte darin aus dem Nähkästchen seiner Zunft – und brachte außerordentlich brisante und entlarvende Details an die Öffentlichkeit.