www.derfflinger.de

Magdeburg - Nachdem es im März 2011 im japanischen Fukushima durch ein Erdbeben zu einer Nuklearkatastrophe kam, wurden auch in Deutschland für drei Monate die sieben ältesten Atomkraftwerke vorübergehend stillgelegt. Unter anderem traf dies die Meiler Unterweser und Isar 1 des deutschlandweit größten Energieversorgers Eon. Nun klagt dieser gegen Bund und mehrere Länder auf Schadensersatz in Höhe von rund 380 Millionen Euro.

Nach mehrfachen gescheiterten Versuchen auf eine außergerichtliche Einigung, habe man nun Klage am Landgericht Hannover eingereicht.