www.derfflinger.de

Hamburg – Der Investor Tord Peter Jäderberg blickt auf ein schillerndes Geschäftsleben zurück, ohne dass Anleger bis heute wirklich wissen, was sie von ihm und seinen Investmentangeboten halten sollen. Er selbst sieht sich als erfahrener Mehrfachunternehmer und Vorreiter auf dem Gebiet der Natur-Sachwert-Investments. Wahr ist, dass er mehrere internationale Alternativ-Investmentprojekte initiiert hat, die als innovativ gelten können.

 

Wien - Laut Übereinkunft der Staats- und Regierungschefs auf dem EU-Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik vom 23. April sollen die interne Solidarität und Verantwortung gestärkt werden, in dessen Zusammenhang von Aufteilungsquoten innerhalb der EU die Rede ist. Der FPÖ-Parteichef HC Strache machte hierzu auf die Notwendigkeit aufmerksam, daß eine solche Quote nicht nach oben hin offen sein dürfe. Mit Blick auf die Schlepperbanden verwies Strache auf das Beispiel Australien, das solche Flüchtlingsschiffe abfängt und zu den Aufbruchsorten zurückbringt. Auch die französische Front National-Vorsitzende Marine Le Pen forderte aktuell eine Rückverschiffung. Im Gegensatz zum EU-Establishment sieht Strache den gemeinsamen internationalen Ansatz jedoch nicht hauptsächlich in Verteilungsfragen auf europäischem Boden, sondern auf dem afrikanischen Kontinent selbst und fordert einen diesbezüglichen Masterplan für die Fluchtregionen in Afrika. Der freiheitliche Politiker fordert Vorort-Schutzmaßnahmen in Afrika anstelle einer weiteren Duldung überwiegend wirtschaftlich motivierter Migration in Europa.