www.derfflinger.de

Berlin - Wegen des zu erwarteten Flüchtlingsstrom aus Ungarn, greift Berlin nun zu Zwangsmaßnahmen. So wird für die Unterbringung sog. Flüchtlinge erstmals ein Gebäude beschlagnahmt, wie der Senat kürzlich mitteilte. Dabei handelt es sich um die frühere Zentrale der Sparkasse an der Bundesallee in Wilmersdorf. Mit dieser Maßnahme möchte der Senat die überforderte Erstaufnahmeeinrichtung in der Turmstraße in Berlin-Moabit entlasten.

München – Die Pleite der Thormann Capital GmbH führt einem vor Augen, in welchem Desaster dubiose Investments am grauen Kapitalmarkt enden können. Die Gesellschaft, benannt nach dem Geschäftsführer und Inhaber Michael Thormann, bot Anlegern an, mit sogenannten Nachrangdarlehen in grüne Energie zu investieren. Hervorgegangen war Thormann Capital einst aus der LEO ONE Investment GmbH, die Anfang 2012 den Kunden der seinerzeit in Schieflage geratenen Swiss Asset Management Group AG (SAM AG) als Rettung angepriesen wurde. Am Ende entpuppte sich alles als fortgesetztes Vabanque-Spiel, das in der Insolvenz mündete. Doch durch das Wirken der engagierten Verbraucherschutzanwälte Dr. Thomas Schulte (Dr. Schulte und Partner, Berlin) und Dr. Stefan Lohr (Haiges Hermann Anderson LLP, München) besteht für die geprellten Anleger wieder Hoffnung, nochmal mit einem blauen Auge davonzukommen.

Freitag, 13 Februar 2015 22:01

Thilo Sarrazin zum 70. Geburtstag

in Politik

Berlin - Am Donnerstag feierte der frühere Berliner Finanzsenator und Bundesbanker Thilo Sarrazin seinen 70. Geburtstag. Weit über die Grenzen der Hauptstadt hinaus bekannt wurde der promovierte Volkswirt zunächst, als mit dazu beitrug, den überschuldeten Haushalt Berlins zu konsolidieren. Als Autor des in der Bundesrepublik bislang meistverkauften Bestsellers „Deutschland schafft sich ab“ stieg Sarrazin, der seit 1973 der SPD angehört, vor fünf Jahren schließlich zum Medienstar auf.

Dienstag, 10 Februar 2015 17:32

Was von Heinz Buschkowsky bleibt

in Politik

Berlin - Zum 1. April wird der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand gehen. Dass sein Berliner Bezirk mittlerweile als Synonym für die überaus problembehaftete Zuwanderungs- und Integrationspolitik in Deutschland gilt, ist maßgeblich auf seinen 2012 veröffentlichten Bestseller „Neukölln ist überall“ zurückzuführen. Im letzten Jahr schrieb er seine Beobachtungen und Ratschläge mit dem Buch „Die andere Gesellschaft“ fort.

Berlin - Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann (Grüne), hat mit ihrer Forderung, Ferienwohnungen zu beschlagnahmen, um sie als Flüchtlingsunterkünfte zu nutzen, für politischen Wirbel in der Hauptstadt gesorgt. Berlins Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) lehnt das Vorhaben der grünen Bezirksverwaltungschefin strikt ab. Man könne nicht einfach in Grundrechte eingreifen, so der Unionspolitiker gegenüber der „Berliner Morgenpost“.

Bozen - Klaus Aulenbacher erhöht die Schlagzahl im Werben um sein Europäisches Branchenkompetenzzentrum für das Gesundheitswesen (EUBKZGW). Die Digitalisierung des Gesundheitssektors stünde sowohl auf europäischer Ebene mit dem Programm “Europa 2020” als auch auf nationaler Politikebene im derzeitigen Fokus. Ziel sei es, die Effizienz im Gesundheitssektor zu steigern und es jedem Bürger es dabei zu ermöglichen, die Ausübung seines Rechtes auf Gesundheit zu vereinfachen.

Berlin - Der Berliner Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte (Jahrgang 1966) gilt als ausgewiesener Kopf in Fragen des Verbraucherschutzes bei Kapitalanlagen. In den Medien sind Dr. Schulte, aber auch andere Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Thomas Schulte & Partner, omnipräsent. Darunter zu zählen sind sicher die Rechtsanwälte Dr. Sven Tintemann, Kim Oliver Klevenhagen, Danuta Wiest, Dr. Erik Olaf Kraatz oder auch der "Oberle-Jäger" Rechtsanwalt Christian M. Schulter. Letzterer ist inzwischen in der Kanzlei Dr. Thomas Schulte & Partner überraschend ausgeschieden. Christian M. Schulter hatte sich in der Vergangenheit insbesondere einen Namen bei der Aufarbeitung der durch die schweizerische Finanzmarktaufsicht FinMA geschlossenen SAM AG des Bankkaufmanns Michael Oberle und anderer einen Namen gemacht. Damals mit dabei bei der SAM AG war auch der Kaufmann Michael Hollenbach, der zwischenzeitlich ein Auskommen bei der Regensburger FG.de-Gruppe (Forever Green) gefunden haben soll. So zumindest berichtet der Finanzmarkt-Blog GoMoPa.net (http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1644&meldung=Wolfgang-Hageleit-GEOKRAFTWERKEde-GmbH-Verkaufte-warme-Luft-und-heute-heisses-Wasser) am 16.10.2014.

Seite 2 von 8