www.derfflinger.de

Berlin - Die alarmierenden Ergebnisse der PISA-Studie von vor rund 15 Jahren dürften vielen noch in guter Erinnerung sein. Die Ergebnisse förderten seinerzeit zutage, dass viele deutsche Schüler vor allem in Sachen Textverständnis, Mathematik und den Naturwissenschaften große Defizite aufwiesen.

Dienstag, 10 Februar 2015 17:32

Was von Heinz Buschkowsky bleibt

in Politik

Berlin - Zum 1. April wird der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand gehen. Dass sein Berliner Bezirk mittlerweile als Synonym für die überaus problembehaftete Zuwanderungs- und Integrationspolitik in Deutschland gilt, ist maßgeblich auf seinen 2012 veröffentlichten Bestseller „Neukölln ist überall“ zurückzuführen. Im letzten Jahr schrieb er seine Beobachtungen und Ratschläge mit dem Buch „Die andere Gesellschaft“ fort.

Magdeburg - Egal, ob Rot-Rot in Brandenburg, Schwarz-Gelb in Sachsen oder Schwarz-Rot in Thüringen – alle haben sie einen massiven Lehrermangel zu verantworten. So fehlten beispielsweise in Brandenburg bis vor kurzem etwa 1.000 Lehrer, weil die Landesregierung schlichtweg vergessen hatte, dass ältere Lehrer in den Ruhestand wechseln und somit Nachwuchs nötig ist. Der Unterrichtsausfall beläuft sich mittlerweile auf unglaubliche zehn Prozent.

Berlin - Wer eine Hochschule besucht, der hat zuvor die Reifeprüfung abgelegt. Gemeinhin herrscht die Auffassung, daß dieser Personenkreis über eine gute Allgemeinbildung verfügt.

Dem ist aber nicht so. Eine Umfrage des „Forschungsverbunds SED-Staat“ der Freien Universität Berlin ergab kürzlich, daß 19 Prozent der Deutschen nicht wissen, wann die Berliner Mauer gebaut wurde. Ein Drittel der Bevölkerung der neuen Bundesländer hält die ehemalige DDR für eine Demokratie. Und 40 Prozent der Befragten kennen die Unterschiede zwischen Demokratie und Diktatur nicht.