www.derfflinger.de

Magdeburg - Aktuell veröffentlichte Dokumente des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden belegen nun, wie intensiv zumindest in Großbritannien Geheimdienste und Telekommunikationsunternehmen zusammenarbeiten. Besonders enge Beziehungen soll es zwischen dem britischen Auslandsgeheimdienst GHCQ und dem Unterseekabel-Betreiber Cable & Wireless gegeben haben. Letzterer wurde im Jahr 2012 von Vodafone für eine Milliarden Euro übernommen. Neben Cable & Wireless sind sieben weitere Unternehmen genannt, die den Geheimdiensten offenbar eifrige Dienste geleistet haben sollen.

Mittwoch, 01 Oktober 2014 07:00

Energiewende mit weiterer Baustelle

Berlin - Die Energiewende sollte das Projekt der aktuellen Bundesregierung werden. Deswegen hat man sich auch dazu entschlossen, sie nicht im Umweltministerium, sondern im Wirtschaftsministerium anzusiedeln.

Freitag, 22 August 2014 13:16

Neues IT-Sicherheitsgesetz vorgelegt

in Politik

Berlin - Um zukünftig kritische Infrastrukturen besser vor Angriffen von Hackern zu schützen, legt Innenminister Thomas de Maizière (CDU) einen neuen Entwurf für ein IT-Sicherheitsgesetz vor.

Unternehmen aus sensiblen Bereichen, wie etwa Energie- oder Telekommunikationsnetze, aber auch Unternehmen aus Transport und Verkehr, medizinischer Versorgung, der Landwirtschaft sowie aus dem Finanzsektor müssten demnach Cyberattacken unverzüglich an das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) melden.

Leipzig - "Die Arbeitsgruppe „Transparenz“ des bsi  Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (vormals „VGF“) hat ihren Entwurf des neuen Performance-Bericht-Standards vorgelegt, der den Leistungsbilanz-Standard ablösen soll", vermeldet der publity-Pressedienst zum Start in den Juni 2014. Mit stoischer Gelassenheit lassen publity-Macher Thomas Olek und Christoph Blacha jedwede Kritik an sich abprallen. Eine wahre Flut an jubelnden Pressemeldungen seit Jahresbeginn 2014 soll tatsächliche Transparenz ersetzen, so der Eindruck.