www.derfflinger.de

Magdeburg - Es war eine bemerkenswerte Allianz, die sich nach dem verlorenen Krieg und der darauffolgenden Ausrufung der Republik einstellte: Im Winter 1918 wurden in Absprache mit der neuen Reichsregierung von der militärischen Führung bewaffnete Freiwilligenverbände außerhalb des Heeres aufgestellt, um Aufstände im Innern zu bekämpfen, vor allem aber auch die Grenzen des verbliebenen Territoriums zu sichern.

Magdeburg - Mit seinem Buch „Die Geschichte der neuen Rechten in der Bundesrepublik Deutschland“ hat der junge Historiker Sebastian Maaß erstmals eine umfassende Studie zu einer Ideenströmung vorgelegt, über die in den letzten Jahren viel diskutiert wurde. Handelt es sich bei der „Neuen Rechten“ tatsächlich um eine Gefahr für die Demokratie, wie Politologen vielfach gewarnt haben? Gibt es überhaupt einen nennenswerten Einfluss der „Neuen Rechten“ auf das politische Geschehen? Und wie verlaufen die Fronten innerhalb dieser intellektuellen Richtung? DERFFLINGER hat Sebastian Maaß dazu befragt.