www.derfflinger.de

Budapest/Lesbos - In mehreren europäischen Gegenden scheint die Flüchtlingslage bereits zu eskalieren. So sollen am Budapester Ostbahnhof ungarische Fußballfans in der Nacht zum Sonnabend auf Flüchtlinge losgegangen sein, nachdem sie von dem EM-Qualifikationsspiel Ungarn-Rumänien zurückgekehrt sind. Als sie dabei in der Nähe des Ostbahnhofs auf kampierende Flüchtlinge stießen, seien u. a. Feuerwerkskörper und Rauchbomben gegen Flüchtlinge zum Einsatz gekommen. Daraufhin hätten dann die Flüchtlinge die Attacke mit Plastikflaschen erwidert, wie einige Medien berichteten. Bei diesem Vorfall habe es insgesamt 42 Festnahmen und mehr als 30 verletzte Personen gegeben.

Budapest - Als Rudolf Engelsberger die Unternehmensführung bei "FlexKom International" Anfang des Jahres übernahm, gab es viele Stimmen, die dem Bayern im FlexKom-Chaos nur eine kurze Zukunft voraussagten. FlexKom, das Verbraucherrabattsystem des Bad Tölzer Kaufmanns Cengiz Ehliz, galt als vertrieblich erstklassisch, verwaltungstechnisch aber als "unbeherrschbar". Wichtige Ziele wie eine direkte Zahlungsfunktion mit der FlexKom-Card waren immer noch nicht möglich. Viele Partner murrten. FlexKom konnte über lange Monate nicht nachlegen. Auch Konflikte mit der Finanzmarktaufsicht wären möglich gewesen.