www.derfflinger.de

München - Cengiz Ehliz, Michael Scheibe und Tilmann Meuser schaffen es nun schon über viele lange Jahre mit diversen MLM-Konzepten immer wieder neue Anleger und Kunden für Lizenzpakte oder wee / COOINX Token einzusammeln. Früher nannte sich der Unternehmenszirkus um den türkischen Staatsbürger Cengiz Ehliz mal FlexKom, dann wurde es die FlexCom und irgendwann die weeCONOMY und daraus zum aktuellen Stand „wee“. Mit immer neuen Versprechen malte der „Visionär“ Ehliz Geschäftspartnern die bunte Bonuswelt seiner einmaligen Ideen in die schillerndsten Farben aus.

München - Dieses Fettnäpfchen hätte sich die CSU München und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wohl lieber erspart: In einer atemberaubenden Show inszenierte sich der umstrittene MLM-Unternehmer Cengiz Ehliz beim Ball der Münchner CSU 2019. Ehliz und seinem Geschäftspartner Michael Scheibe (COOINX) wurde am Samstag (09.02.18) eine große Bühne am Münchner Nockherberg geboten. Cengiz Ehliz durfte bei den „Münchner G‘schichten“ die Firmenlegende seines Verbraucherbonussystems „wee“ einem der CSU nahe stehenden Publikum vorstellen. wee-Pressesprecher Tilmann Meuser konnte den Auftritt für seinen Chef weichzeichnen. Scheinbar ist Cengiz Ehliz ganz oben angekommen: Eine Jury, zu der auch der Bund der Selbständigen (BDS) zählen soll, zeichnet Cengiz Ehliz als Geschäftsführer der weeBusiness GmbH als „Unternehmer des Jahres“ aus.

München - Vollmundige Versprechen sind das Geschäft der MLM-Kaufleute Cengiz Ehliz und Michael Scheibe. Beide haben aus dem „Produktgeber“ wee und einer undurchsichtigen COOINX S.A. aus Luxemburg europaweit eine umstrittene Salestory gemacht: Man verspricht quer über den Kontinent wahre Wunderdinge über die Marktakzeptanz des Bonusprogramms „wee“ im europäischen bzw. gar globalen Einzelhandel.

München - Michael Scheibe, ähnlich Visionär und Gründer der luxemburgischen COOINX S.A. wie Cengiz Ehliz sich bei wee aus München so bezeichnet, hat womöglich aus der Edelfeder seines Pressesprechers zuletzt in einigen Medien hehre Worte für sich selbst gefunden und mächtig gegen Kritiker gekeilt (https://www.tagesspiegel.de/advertorials/ots/cooinx-s-a-cooinx-sa-etabliert-sich-europaweit-erfolgreich-ceo-michael-scheibe-wehrt-sich-gegen-gesteuertes-bashing-unserioeser-portale/23631878.html).

München/Luxemburg - Cengiz Ehliz und Michael Scheibe verbindet einander sicher mehr als nur der gefühlt ganz große Tag Ende Mai 2016: Damals wurden beide mit Ernennungsurkunde eines Europäischen Wirtschaftssenats zu Senatoren berufen. Cengiz Ehliz empfing die auf den 30. Mai 2016 datierte Unterschrift als hoher Repräsentant einer FlexCom Europe GmbH, Michael Scheibe bekam das Ehrendokument als verantwortlicher Vertreter einer weeCONOMY AG.

Luxemburg - COOINX S.A. erscheint auf den ersten Blick als eine unabhängige Unternehmung. Doch irgendwie spricht gegen diese Unabhängigkeit schon die Personalie Michael Scheibe und das Produkt wee. Der langjährige Partner des Bad Tölzer Multiunternehmers Cengiz Ehliz will schon seit Jahren global den Support für den Einzelhandel neu erfinden. Produktnamen wie FlexKom, FlexCom, wee der weeCONOMY AG, die zuvor als Bambu AG firmierte und jetzt die eigenen Aktien als SWISS FINTEC Invest AG begibt (DERFFLINGER berichtete: https://www.derfflinger.de/wirtschaft/alles-cooinx-aus-bambu-ag-wurde-die-weeconomy-ag-wurde-die-swiss-fintec-invest-ag.html) wechseln, das Begeistern und Gewinnen von Interessenten zieht aber immer ähnliche Kreise.

Amsterdam - Ausgerechnet aus Belgien und Holland will sich eine Gruppe von Geschädigten der FlexKom-Unternehmensgruppe des Kaufmanns Cengiz Ehliz zusammgeschlossen haben, ausgerechnet aus Belgien und den Niederlanden, denn hier schwingt Asker Sakinmaz das große Zepter. Mit seiner Beaconneqt wäre er gerne erfolgreich. Doch dafür, das könnte sein Kalkül, so berichten Geschäftsfreunde, "müsse erst mal die FlexKom und Cengiz Ehliz an Reputation verlieren".

Amsterdam - Der Kaufmann Asker Sakinmaz galt neben Hasan Süslü lange Zeit als erfolgreicher Strahlemann der Vertriebsszene. Gerne ließ sich der stets wie aus dem Ei gepellte Geschäftsmann, über den es einst hieß, er habe „viele Firmen aus dem Nichts heraus zum Erfolg gebracht“, in großer Pose ablichten – wahlweise vor seinem Ferrari oder bei Motivationsveranstaltungen von FlexCom, für die er in der Türkei und in den Niederlanden das dicke Geschäft machen sollte. Zwischen ihn und seinen langjährigen Kompagnon Cengiz Ehliz passte kein Blatt Papier. So schien es jedenfalls. Doch vor einiger Zeit verabschiedete sich Asker Sakinmaz mit Pauken und Trompeten von FlexCom. Oder besser gesagt: Er wurde verabschiedet!

Seite 1 von 2