www.derfflinger.de

Wien - Der europäische Energiepoker bleibt spannend. Nachdem sich in den letzten Wochen auch bei westlichen Politikern immer mehr die Einsicht durchsetzte, dass es wohl trotz Boykott und Ukraine-Krise auch künftig nicht ohne russisches Gas gehen wird, hat sich Russland jetzt selbst wieder mit Nachdruck ins Gespräch gebracht. Und wieder hat Moskau die Nase vorn.