www.derfflinger.de

Magdeburg - Mit dem Regionaljet ARJ-21 des staatlichen Flugzeugherstellers Comac wurde kürzlich das erste größere Passagierflugzeug aus chinesischer Produktion vorgestellt. Zwar wird die Volksrepublik nach der Prognose des Luftfahrtexperten Michael Santo noch etwa zehn bis 15 Jahre brauchen, „um in der Flugzeugindustrie ernsthaft mitzumischen und als Exporteur auf dem Weltmarkt aufzutreten“, doch immerhin sollen für die neue Maschine, die über 90 Plätze verfügt und mit 27 Millionen Dollar zehn Prozent preiswerter ist als ein vergleichbares Modell von Bombardier, bereits 278 Bestellungen vorliegen.

Magdeburg - In China bewegt sich die Inflationsrate in der Nähe ihres Fünf-Jahres-Tiefs: Wie das nationale Statistikamt bekanntgab, wurde im September nur noch ein Preisauftrieb von 1,6 Prozent gemessen, womit das selbstgesteckte Inflationsziel der chinesischen Regierung, das bei 3,5 Prozent liegt, weit unterschritten würde. Besonders besorgniserregend ist, dass sich der freie Fall der Produzentenpreise – also der Preise, die die Erzeuger von Gütern erhalten – auch im September weiter fortgesetzt hat:

Berlin - Wenn Chinas Ministerpräsident mit seiner Mannschaft schon mal nach Deutschland kommt, dachte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), wäre auch die Gelegenheit, ihn für die chinesische Hongkong-Politik zu kritisieren. In den letzten Wochen ist es in Hongkong zu Massenprotesten gekommen, mit denen die Änderung einer in Peking beschlossenen Wahlreform gefordert wird. Auch andere innenpolitische Themen hätte Merkel gerne angeschnitten, spielt sie sich doch gerne als Vorzeigedemokratin aus.

Berlin - Nach mehreren negativen wirtschaftlichen Kennziffern und Prognosen hat nun auch die deutsche Industrie Zahlen vorgelegt, die alles andere als optimistisch stimmen. Wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte, ist die Produktion von Industrie, Baugewerbe und Energie-Erzeugern im August um etwa vier Prozent zurückgegangen. Die deutsche Industrie hatte sogar einen Rückgang von 6,0 Prozent zu beklagen. Solch ein großes Minus war zuletzt vor über fünf Jahren zu verzeichnen gewesen. Den größten Rückgang mussten die Produzenten von Industriegütern hinnehmen, dort lag das Minus bei 8,8 Prozent. Besonders hart traf es die Hersteller von Nutzfahrzeugen und Elektrotechnik-Gütern.

Magdeburg - Die Volksrepublik China ist für die Automobilindustrie der größte Wachstumsmarkt der Welt. Mittlerweile haben die Chinesen bei den Eigenproduktionen gewaltig aufgeholt – auch bei den Lkw, die mittlerweile sogar in den Export gehen, beispielsweise nach Afrika oder Osteuropa. Führend in dem Segment ist der Hersteller Dongfeng, der sich dieser Tage erstmals auf der Nutzfahrzeug-IAA in Hannover präsentierte.

Magdeburg - Vor einer Woche erfolgte im Beisein von Russlands Präsident Wladimir Putin, Chinas Vizepremier Zhang Gaoli und Gazprom-Chef Alexej Miller im sibirischen Us Chatyn der erste Spatenstich des laut Putin derzeit „größten Bauprojekts der Welt“. Ab 2018 soll die russisch-chinesische Pipeline „Sila Sibiri“ („Kraft Sibiriens“) jährlich die gewaltige Menge von 38 Milliarden Kubikmeter russischen Erdgases ins Reich der Mitte bringen. Die Baukosten für die rund 4.000 Kilometer lange Gasleitung werden auf mehr als 50 Milliarden Euro geschätzt.

Washington - Die große geostrategische Konfrontation des 21. Jahrhunderts zeichnet sich zwischen den USA und dem wiedererstarkenden „Reich der Mitte“ – China – ab. Schon vor 15 Jahren erschien vor diesem Hintergrund eine mehrere tausend Seiten starke Studie unter dem Titel „2025“ – diesen Zeithorizont setzen sich die amerikanischen Militärplaner, bis die Chinesen technologisch, militärisch und ökonomisch mit der US-Supermacht gleichgezogen haben dürften.

Seite 2 von 3