www.derfflinger.de

Dienstag, 02 Dezember 2014 16:31

Kann Metz noch gerettet werden?

Magdeburg - Nur wenige Monate nach der in letzter Minute abgewendeten Pleite des Elektronikunternehmens Loewe musste mit Metz nun ein weiterer der letzten drei verbliebenen deutschen Fernsehgerätehersteller Insolvenz anmelden. Das 1938 von Paul Metz in Nürnberg gegründete Unternehmen, das noch bis 2010 von seiner heute 90-jährigen Witwe Helene geleitet wurde, litt schon seit geraumer Zeit zunehmend unter der Konkurrenz aus Japan, Korea und China, die TV-Geräte zu wesentlich günstigeren Preisen anbietet.