www.derfflinger.de

Samstag, 20 Februar 2016 08:28

FinTech-Standort Deutschland

Berlin – FinTech ist der Sammelbegriff für die Neu- bzw. Weiterentwicklung von modernen technologischen Anwendungssystemen im bislang von den klassischen Bankinstituten dominierten Finanzdienstleistungsbereich. Seit erst wenigen Jahren versuchen sich junge FinTech-Startups darin, den traditionellen Finanzhäusern Marktanteile abzunehmen, indem sie auf den Wettbewerbsvorteil abzielen, ihre Geschäfte ohne Banklizenz betreiben zu können und somit die hohe Markteintrittshürde der Bankenregulierung umgehen. Aus Gesichtspunkten des Verbraucherschutzes ist dies keineswegs unumstritten. Die Investitionen in FinTech-Unternehmen belaufen sich auf weltweit inzwischen zweistellige Milliardenbeträge, wobei die USA mit einem Anteil von etwa 60 % eine führende Stellung einnehmen. Ebenso wie Großbritannien, das ca. die Hälfte des „FinTech 50“-Rankings aus dem Jahr 2014 auf sich verbuchen konnte. Deutschland hingegen kommt bislang nicht einmal auf einen Anteil von nur einem Prozent aller Investitionen. Dennoch sind die deutschen Banken bemüht, sich dieser Entwicklung zu stellen.

Berlin - Die Datenschutzbeauftragte des Bundes, Andrea Voßhoff (CDU) hat massive Kritik an dem Vorhaben der Bundesregierung geübt, potentiellen Terroristen den Personalausweis zu entziehen und ein Ersatzdokument auszustellen. Die Bundesregierung hat im Januar entschieden, auf diesem Wege auf die massiv gestiegene Zahl an Islamisten zu reagieren, die nach Syrien oder in den Irak ausgereist sind, um dort an Kampfhandlungen teilzunehmen. Mit dem Entzug des Personalausweises soll die Ausreise potentieller Terroristen oder Dschihadisten unterbunden werden. Der Entzug soll bis zu drei Jahre möglich sein. Voßhoff fühlt sich in den Entscheidungsprozess nicht ausreichend eingebunden. In der kommenden Woche soll das Gesetz im Bundestag beraten werden. Dass sie nicht eingebunden wurde, hält sie für unvereinbar mit den geltenden Regeln: „Leider habe ich vor dessen Verabschiedung durch das Kabinett keine Stellung nehmen können.“

Dienstag, 10 Februar 2015 01:51

Samsung warnt vor eigener Sprachsteuerung

Magdeburg - Samsung warnt seine Käufer von Smart-TVs  sich bei der Nutzung der Sprachsteuerung darüber bewusst zu sein, dass ihre Worte aufgezeichnet werden – auch die, die nicht der Steuerung des Fernsehers dienen.

Freitag, 28 November 2014 00:28

Google soll Links weltweit löschen

in Politik

Magdeburg - Die Artikel-29-Gruppe der EU-Datenschutzbeauftragten fordert die Betreiber der Suchmaschine Google auf, Verweise auf Webseiten, die sensible persönliche Daten enthalten, nicht mehr in Suchergebnissen anzuzeigen - und zwar weltweit.

Sonntag, 12 Oktober 2014 21:08

Datenschutzbeauftragte kritisiert BND

in Politik

Berlin - Vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags hat nun die Datenschutzbeauftragte des Bundesnachrichtendienstes (BND) ausgesagt. Wie alle Geheimdienstmitarbeiter wurde sie nicht unter ihrem Klarnamen, sondern mit Initialen vernommen.

Mittwoch, 01 Oktober 2014 06:38

Schufa-Reform gefordert

Magdeburg - Laut einem Gutachten des Justizministeriums fehle den Daten der Schufa die notwendige Transparenz und die Methoden dieser und anderer Auskunfteien seien mehr als fragwürdig. Die Experten des Gutachtens fordern deshalb eine Reform des Bundesdatenschutzgesetzes um die Rechte der Bürger gegenüber der Schufa per Gesetz zu stärken.