www.derfflinger.de

München – Bei der DF Deutschen Finance Group wird mal wieder geklotzt und nicht gekleckert: Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, hat der Topseller PERE Fund I –  ein durch die BaFin regulierter Alternativer Investmentfonds (AIF) – das geplante Platzierungskapital von 35 Millionen Euro bereits erreicht und macht jetzt von der prospektierten Option Gebrauch, bis zum Jahresende weiteres Eigenkapital bei Privatanlegern einzuwerben. „Wir freuen uns sehr über die hohe Produktakzeptanz im Markt“ so Alfred J. Kremer, Vertriebsvorstand der DF Deutsche Finance Holding AG.

München - Symon Hardy Godl von der DF Deutsche Finance Investment GmbH ist zufrieden. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der Deutschen Finance Group, die Deutsche Finance Investment GmbH, hat für den Publikums-AIF – DF Deutsche Finance PORTFOLIO Fund I – die Vertriebszulassung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erhalten. Der DF Deutsche Finance PORTFOLIO Fund I investiert breit diversifiziert in institutionelle Zielfonds aus den Bereichen Immobilien und Infrastruktur. Die Laufzeit beträgt 12 Jahre und Anleger können zwischen einer Einmalanlagen- und einer Ratensparkomponente auswählen. „Mit dem PORTFOLIO Fund I erweitern wir planmäßig unser AIF-Portfolio um ein weiteres Produkt. Vertriebsstart ist im Januar 2015.“ so Symon Hardy Godl, Managing Director der DF Deutsche Finance Investment GmbH.

Kempten - Klaus Aulenbacher (EWIV) ist ein Unternehmer mit Visionen. In der gewinnträchtigen Gesundheitswirtschaft möchte Klaus Aulenbacher sein in Berlin ansässiges Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft (EUBKZGW) mit allerlei Charme und Überzeugungskunst internationalen Entscheidern nahe bringen. Doch das kostet erst einmal Unmengen an Investitionskapital. Diese Anschubfinanzierung soll auch über Kleinanleger kommen. Hier braucht das EUBKZGW leistungsstarke Vertriebspartner, wie beispielgebend die Truppe von WDS Concepte GmbH (Kempten) des Karl-Heinz Wuttke und des Jürgen Diamant.

München - Die Strategie der Deutschen Finance Group bestehe darin, über institutionelle Zielfondsmanager ein global diversifiziertes Immobilien- und Infrastruktur- portfolio aufzubauen. Die einzelnen Immobilien- und Infrastrukturinvestments solleen über Wertsteigerungspotential verfügen, dass die Zielfondsmanager während einer kurz- bis mittelfristigen Haltephase durch aktive Asset-Management-Maßnahmen generieren, um die Investments im Anschluss mit Rendite weiterzuverkaufen. Die Dachfonds der DF Deutschen Finance Group sind für mehr als 14.000 Privatanleger derzeit an 52 institutionellen Immobilien-, Private Equity Real Estate- und Infrastruktur-Zielfonds beteiligt. Das Gesamtportfolio beinhaltet eine Streuung in 30 Ländenr. Der Schwerpunkt dabei liegt in Europa, Nordamerika, Lateinamerika, Asien und Australien. Durch mittlerweile 240 Transaktionen auf Ebene der institutionellen Zielfonds befinden sich derzeit über 1.300 Einzelinvestments im Gesamtportfolio, wovon in den letzten Monaten erfolgreiche Investment-Exits vorgenommen und ein Multiple von 1.7x – 3.6x realisiert werden konnte.

München - Dr. Sven Neubauer, eher ein blasser Typ, erachtet sich mit Fug und Recht als "Gehirn" der eigenwilligen Fondsschmiede "DF Deutsche Finance". Der umstrittene Unternehmensverbund um Thomas Oliver Müller, Alfred J. Kremer und eben Dr. Sven Neubauer fiel zuletzt mit einigen Pleiten (Multiconsult GmbH) im Umfeld des Vorstands Alfred J. Kremer (Kremer Racing AG), sowie mit fragwürdigen Ratings (http://www.saguntum.de/finanzen/analyse-des-philip-nerb-belegt-deutsche-finance-pere-fund-i-so-sehr-gut-wie-s-k.html) aus der Feder des S&K-Schönschreibers Philip Nerb auf, gepaart mit desolaten Bilanzverlusten wichtiger Fonds.