www.derfflinger.de

Suhl - Knapp sechs Wochen nach den schweren Krawallen in der Thüringer Asylantenunterkunft in Suhl wurden nun die ersten Tatverdächtigen festgenommen. Polizisten ergriffen insgesamt vierzehn Asylbewerber, die in Einrichtungen in Suhl, Erfurt und Obermehler (Unstrut-Hainich-Kreis) untergebracht waren. Der Tatvorwurf lautet schwerer Landfriedensbruch, versuchter Totschlag, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zeigte sich entsetzt über den jüngsten Gewaltausbruch von Asylantragstellern in der Thüringer Erstaufnahmeeinrichtung Suhl. Bei dem über vier Stunden andauernden Exzess wurde die Einrichtung in weiten Teilen zerstört, die Scheiben von sieben Autos eingeworfen und mehrere Personen, darunter auch fünf Polizisten, verletzt.