www.derfflinger.de

Budapest - Womit sich deutsche Politiker oftmals schwer tun, nämlich den deutschen Opfern des Zweiten Weltkrieges zu gedenken, hat nun Ungarn im vollen Umfang gleich für vier Tage durchgeführt. So zelebrierte Ungarn in der letzten Woche für vier Tage eine Gedenkveranstaltung zu Ehren der vertriebenen Donauschwaben, welche 1946 aus demselben Land vertrieben wurden.