www.derfflinger.de

Donnerstag, 11 Februar 2016 10:31

Kabinettsentwurf zum Mietwohnungsneubau

Berlin – Das Bundeskabinett hat am 03.02.2016 den Gesetzentwurf zur Einführung einer steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus gebilligt. Dem Gesetzentwurf zufolge soll es in den Jahren 2016 bis 2018 eine befristete Sonderabschreibung geben, gemäß der mit dem Ziel der Schaffung neuer Mietwohnungen im unteren und mittleren Preissegment bis zu 35 % der förderfähigen Anschaffungs- oder Herstellungskosten Investoren in ausgewiesenen Fördergebieten, d. h. in Gebieten mit angespannten Wohnungsmärkten, steuerlich geltend machen können. Die Absicht, mit der Einführung einer Sonderabschreibung die Schaffung neuer Mietwohnungen im unteren und mittleren Preissegment steuerlich zu fördern, zielt aus Sicht des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB) grundsätzlich in die richtige Richtung, jedoch sollten - so der Verband - angesichts des enormen Neubaubedarfs die vorgesehenen Maßnahmen nicht allein auf Gebiete „mit angespannten Wohnungsmärkten“ beschränkt werden.