www.derfflinger.de

Kreuzlingen - Bei der FlexCom International Holding (vormals FlexKom) handelt es sich um eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht aus Kreuzlingen im Kanton Thurgau mit dem Geschäftsmodell eines Rabattsystems, angereichert durch diverse Innovationen. Als die wesentlichen Elemente von FlexCom werden eine Kombination von Mobil-Commerce, weltweitem E-Commerce, Franchising und die Einbindung von stationärem Handel und Dienstleistern durch die FlexCom-Card angegeben. FlexCom verspricht vielfältige Kundenvorteile, wie direkte Sofort-Rabatte bei den FlexCom-Akzeptanzstellen, die beim Kauf der Ware/Dienstleistung auf die FlexApp (Smartphone) oder auf die FlexCard als Guthaben (FlexGold) gutgeschrieben werden. Die Kunden sollen so direkt bei ihren alltäglichen Einkäufen sparen bzw. ein Guthaben erwerben, welches für weitere Einkäufe bei anderen Akzeptanzstellen verwendet werden kann. Dieses Guthaben kann sich der Kunde jedoch auch in Geld oder Gold auszahlen lassen. Laut FlexCom ist eine spürbare Senkung der Lebenshaltungskosten zu erwarten. Darüber hinaus geht FlexCom durch sein Geschäftsmodell von einer Stärkung des regionalen Handels und Gewerbes aus.

Budapest - Als Rudolf Engelsberger die Unternehmensführung bei "FlexKom International" Anfang des Jahres übernahm, gab es viele Stimmen, die dem Bayern im FlexKom-Chaos nur eine kurze Zukunft voraussagten. FlexKom, das Verbraucherrabattsystem des Bad Tölzer Kaufmanns Cengiz Ehliz, galt als vertrieblich erstklassisch, verwaltungstechnisch aber als "unbeherrschbar". Wichtige Ziele wie eine direkte Zahlungsfunktion mit der FlexKom-Card waren immer noch nicht möglich. Viele Partner murrten. FlexKom konnte über lange Monate nicht nachlegen. Auch Konflikte mit der Finanzmarktaufsicht wären möglich gewesen.