www.derfflinger.de

Immenstadt – Der Landkreis Oberallgäu ist der südlichste Landkreis Deutschlands und liegt in der malerischen Voralpenlandschaft. Unberührte Wiesen, Hügel und Bäche treffen auf idyllische Wälder und einen Horizont mit schneebedeckten Bergen. Kein Wunder, dass das südwestliche Allgäu ein wahrer Touristenmagnet ist, wo viele Menschen auch gerne feste Wurzeln schlagen und Immobilieneigentum erwerben würden. Aber gerade wegen der großen Attraktivität der Region bleibt der dortige Immobilienmarkt trotz einer schwächelnden Konjunktur unter Druck. Die Nullzinspolitik der Zentralbanken entwertet viele klassische Anlagemodelle und macht „Betongold“ zu einem noch lohnenderen Investment – egal, ob zur Eigennutzung oder Vermietung. Die große Immobiliennachfrage im Allgäu trifft auf ein zu kleines Angebot. Die Gemeinden bemühen sich deshalb um die Ausweisung von immer mehr Baugebieten, um die Bautätigkeit anzukurbeln und der Nachfrage besser gerecht zu werden.

Hamburg – Dr. Björn Maronde ist einer jener Macher hinter dem Immobilienfinanzierer Exporo AG. Wenn Projektgesellschaften des Immobiliensektors ihren Kapitalbedarf aus verschiedenen Gründen nicht durch klassische Bankkredite decken wollen, müssen sie die benötigten Investitionsmittel auf anderem Wege einwerben. Immer häufiger bedienen sie sich spezieller Crowdinvesting-Plattformen, auf denen sich Kleinanleger zusammentun und mit ihrer gebündelten Finanzkraft in den Immobilienmarkt investieren. Das war bislang im Wesentlichen institutionellen Anlegern und reichen Privatinvestoren vorbehalten. Für die Bereitstellung von Kapital erhalten die Crowdinvesting-Anleger meist hohe Zinsen bei überraschend kurzen Laufzeiten.

Hamburg – Im Frühjahr 2014 entwickelten Carl von Stechow, Dr. Stefan Wiskemann und Moritz Eversmann eine gemeinsame Idee für unkomplizierte und transparente Immobilieninvestments. Internetbasiert wollten sie Privatanlegern neue Investitionsmöglichkeiten in renditestarke Immobilienprojekte bieten und damit den Zugang zum Immobilienmarkt gewissermaßen demokratisieren. Auch Kleinanlegern sollte mit den Angeboten eine attraktive Alternative zu den vielen Niedrigzins-Anlageformen geboten werden. So entstand die Crowdinvesting-Plattform Zinsland.de. Via Crowdinvesting werden immer mehr Immobilienvorhaben zum beidseitigen Nutzen von Kapitalgebern und Kapitalnehmern realisiert. Auf dem Online-Forum von Zinsland können sich Mikroinvestoren schon mit geringen Einstiegssummen ab 500 Euro an der Finanzierung von Bauvorhaben beteiligen, die bislang Großinvestoren vorbehalten war. Nach Ablauf einer kurzen Laufzeit von ein bis zwei Jahren wird die Investitionssumme dann verzinst an die Anleger zurückgezahlt.