www.derfflinger.de

Frankfurt a. M. – Der neue „Branchenbericht Chemie" der Commerzbank untersucht die aktuelle Position der chemischen Industrie, erläutert ihre Stärken und Schwächen und gibt Einblick in ihre Absatzmärkte, etwa die Schwellenländer und China. VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann ergänzte den „Branchenbericht Chemie" der Commerzbank aus Sicht des Verbandes, wobei er dabei auf die enge Verknüpfung zwischen Pharma-Sparte, Spezial- und Basis-Chemie hinwies und die Erfolgsfaktoren der Branche in Deutschland benannte. Als solche führte er die zentrale Rolle im Netzwerk der Industrie, eine hohe Innovationskraft, einen starken Mittelstand, die Energie- und ressourceneffiziente Produktion sowie die Ausrichtung der Produktstrategie auf Megatrends und Nachhaltigkeit als die fünf wesentlichen Aspekte an. Als Achillesferse für die Wettbewerbsfähigkeit der Branche bezeichnete Tillmann jedoch die Energiepolitik.

Berlin – Der mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000,- € dotierte Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) ist eine renommierte Auszeichnung, die in diesem Jahr bereits zum fünften Mal gemeinsam von Bundesumweltministerium (BMUB) und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vergeben wurde. Ausgewählt wurden die Preisträger von einer hochrangig besetzten Jury unter Vorsitz von Prof. Klaus Töpfer. Der IKU wird mit Mitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Zusätzlich zu den Preisen in den fünf IKU-Kategorien haben die Veranstalter in diesem Jahr erstmals einen Sonderpreis „Innovation und biologische Vielfalt“ vergeben, mit dem Innovationen, die dem Klima- und Umweltschutz durch Verbesserung der Biodiversität dienen gewürdigt werden. Sieben Unternehmen wurden in den verschiedenen Kategorien prämiert.

Berlin – Im Mai 2010 hatte die Bundesregierung die Nationale Plattform der Elektromobilität (NPE) ins Leben gerufen. Vertreter und Experten aus Industrie, Wissenschaft und Gesellschaft beobachten und analysieren seitdem im Rahmen der Plattform die Entwicklung der Elektromobilität und der Elektrofahrzeuge in Deutschland. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung und Etablierung Deutschlands als Leitmarkt und Leitanbieter bis 2020, denn Klimaschutz, knapper werdende fossile Brennstoffe und ein erhöhter Mobilitätsbedarf durch steigende Bevölkerungszahlen erfordern neue Lösungen und alternative Antriebe. Zudem sollen Elektrofahrzeuge einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Emissionsvermeidung leisten. Die NPE fungiert als beratendes Gremium für die Bundesregierung tätig und erstellt regelmäßig Fortschrittsberichte. Die deutsche Automobilindustrie treibt die Entwicklung der Elektromobilität und der Elektrofahrzeuge, die inzwischen fester Bestandteil der Fächerstrategie der deutschen Hersteller und Zulieferer sind, mit großem Engagement voran.

Berlin – Der Verband des Deutschen Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) kritisiert eine Benachteiligung junger und innovativer Unternehmen bei Investitionen. Eine vom ifo-Institut im Auftrag der IMPULS-Stiftung des VDMA erstellte Studie kommt zu der zentralen Feststellung, dass Unternehmen, die Investitionen mit Eigenkapital finanzieren und geringere Chancen für eine Fremdfinanzierung haben, also insbesondere junge und innovative Unternehmen, aufgrund der geltenden Steuerregeln benachteiligt sind. Infolge des Studienergebnisses wäre die Politik gefordert, das erkannte Investitionshemmnis durch eine Finanzierungsneutralität der Besteuerung aufzuheben. Mit Blick auf den Maschinen- und Anlagenbau kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass sich die Investitionstätigkeit der Unternehmen insbesondere auf Kapazitätserweiterungen fokussiert. Daneben stellen Ersatzbeschaffungen ein bedeutendes Investitionsmotiv dar.

Mittwoch, 16 Dezember 2015 03:46

Unternehmenssteuern steigen stetig an!

Berlin - Dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Verband der Chemischen Industrie (VCI) sprechen zwar zweifelsohne für die Interessen deren Unternehmerschaft, doch muss dies deswegen nicht heißen, dass jegliche Verlautbarung nur moralisch fragwürdiger Lobby-Arbeit zuzurechnen wäre, zumal wenn es sich um transparent dargestellte datenbasierte Informationen handelt. Aktuell haben BDI und VCI eine neue Studie mit dem Titel „Die Steuerbelastung der Unternehmen in Deutschland“ vorgelegt, aufgrund deren Ergebnisse die beiden Branchenverbände eine zu hohe Unternehmensbesteuerung in Deutschland beklagen. Die Steuerbelastung für deutsche Unternehmen sei immer noch hoch, und ihr Beitrag zum Gesamtsteueraufkommen in Deutschland wächst stetig, geht aus der Studie hervor.