www.derfflinger.de

Donnerstag, 11 Dezember 2014 14:12

Sebastian Maaß: Was will die „Neue Rechte“?

in Politik

Magdeburg - Der Historiker Sebastian Maaß zählt zu den produktivsten Verfassern politischer Biographien. In den letzten Jahren veröffentlichte er zahlreiche Einführungen in das Werk bedeutender Denker der Konservativen Revolution wie Edgar Julius Jung, Arthur Moeller van den Bruck, Othmar Spann, Oswald Spengler oder Friedrich Georg Jünger. Nun hat er mit seinem im Regin-Verlag erschienenen Werk „Die Geschichte der Neuen Rechten in der Bundesrepublik Deutschland“ das Wirken jener intellektuellen Strömung nachgezeichnet, in der manche die heutigen Epigonen jener „konservativen Revolutionäre“ aus Weimarer Zeiten vermuten.

Magdeburg - Mit der Auslieferung des mit Spannung erwarteten Buches „Die Geschichte der Neuen Rechten in der Bundesrepublik Deutschland“ des Historikers Sebastian Maaß kann es noch ein wenig dauern. Zwar boten sowohl der Webshop des Kieler Regin-Verlags als auch verschiedene Anbieter auf Amazon Marketplace die erste umfassende Studie zu jener politischen Strömung kurzzeitig an, doch schon wenige Tage nach Veröffentlichung verschwanden die Angebote urplötzlich wieder aus dem Netz.