www.derfflinger.de

Tel Aviv - Die „Swiss Leaks“-Dateien haben die britische Großbank HSBC wegen des Verdachts auf großangelegte Schwarzgeldwäsche gehörig in Erklärungsnot gebracht. DERFFLINGER berichtete darüber (www.derfflinger.de/finanzen/mafia-gelder-bei-britischer-gro%C3%9Fbank-hsbc.html). Nun hat die Bank mit ganzseitigen Anzeigen in britischen Zeitungen um Verzeihung gebeten. „Wir müssen zeigen, dass wir verstehen, dass die Gesellschaften, denen wir dienen, mehr von uns erwarten. Wir bitten daher aufrichtig um Entschuldigung“, hieß es in den Inseraten, die letzten Sonntag unter anderem in der „Sunday Times“ und dem „Sunday Telegraph“ erschienen sind.

Innsbruck - Während bei den normalen Filialen zusammengestrichen und verschlankt wird, soll es nach den Plänen des neuen Karstadt-Inhabers René Benko und seiner Signa-Holding hinsichtlich der drei Premiumhäuser KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München keinerlei Einschnitte geben. Mit einem Umsatz von 600 Millionen Euro sind die drei Einkaufstempel nicht nur profitabel, sondern die absoluten Filetstücke der Karstadt-Familie.