www.derfflinger.de

Dresden – Am vergangenen Donnerstag fand im Traditionslokal „Schießhaus“ in Dresden eine mit 200 Zuhörern gut besuchte Veranstaltung des Magazins COMPACT mit Jürgen Elsässer und Götz Kubitschek zur Asyl- und Flüchtlingskrise statt. Ursprünglich sollte der Vortrags- und Diskussionsabend im Stammhaus der Feldschlößchen-Brauerei stattfinden, doch nach Drohungen der Antifa kündigte der Inhaber den Veranstaltern kurzfristig den Saal. Der allgemeinen Aufbruchsstimmung tat dies keinen Abbruch, man musste nur etwas enger zusammenrücken, da die neue Lokalität weniger Platz bot.

Dienstag, 01 September 2015 22:04

Polizei kritisiert zunehmende Gewalt

in Politik

Leipzig - Die Polizei Leipzig beklagt ein immer größer werdendes Gewaltpotenzial bei Demonstrationen. Schon wieder fielen die überwiegend linkspolitischen Gegner der Legida-Veranstaltung durch ihr aggressives Verhalten auf.

Dresden - Nachdem am Montag überraschend bekannt geworden war, dass das Asylantenheim in Freital bei Dresden als Durchgangslager für Erstaufnahmen umfunktioniert werden soll, wird gegen die Aufstockung der Unterkunft demonstriert. Auch am Dienstag kamen bis zu einhundert Menschen vor dem ehemaligen Hotel Leonardo zusammen.

Dresden - Die rot-rot-grüne Kandidatin für die Dresdner Oberbürgermeisterwahl, Eva-Maria Stange, kritisierte die islamkritische Bürgerbewegung PEGIDA scharf. Sie sehe bei den Protestierenden „offen gezeigten Rassismus“. Die jeden Montag stattfindende Veranstaltung sei schuld daran, dass Dresden „zur Kulisse geworden ist für Rechte von überall her“.

Dienstag, 19 Mai 2015 19:52

Lob für PEGIDA

in Politik

Dresden - Laut einer Umfrage ist die Mehrheit der Befragten überzeugt, dass die islamkritische Bewegung PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) dazu beigetragen hat,  dass die Politik beginnt, sich wieder näher am Volk zu orientieren.

Dresden - Rund 2.000 Anhänger folgten am Montag dem Aufruf von PEGIDA zur ersten Demonstration auf dem Dresdner Neumarkt nach der Spaltung. Neben den beiden Gastrednern Tatjana Festerling und Götz Kubitschek trat auch der wegen seiner Facebook-Einträge in die Kritik geratene Lutz Bachmann wieder auf der Kundgebung auf. Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) sieht darin ein Anzeichen, dass PEGIDA „weiter nach rechts“ rücke.

Dienstag, 10 Februar 2015 16:30

Lutz Bachmann ist zurück

in Politik

Dresden - Während die Abspaltung einiger der PEGIDA-Organisatoren rings um Kathrin Oertel, „Direkte Demokratie für Europa“ (DdfE), am Sonntag nur einige hundert Menschen auf die Straße lockte, bleibt auch die übrige Protestbewegung PEGIDA am gestrigen Abend weit hinter den zuvor erreichten Zahlen zurück. Nach offiziellen Zahlen der Polizei versammelten sich nur rund zweitausend Bürger auf dem Dresdner Neumarkt an der Frauenkirche.

Magdeburg - Das Pegida-Phänomen hat in konservativen und rechten Kreisen für Gesprächsstoff gesorgt. Ob in Parteien wie der AfD und der NPD, in Publikationen wie der „Jungen Freiheit“, der „National-Zeitung“ und der „Blauen Narzisse“ oder auf diversen Internetseiten und Blogs des freiheitlich-konservativen Lagers – überall wurde und wird um Positionen und Einschätzungen zu der neuen Bewegung gerungen, die sich nach der Abspaltung eines Teils der Organisatoren um Kathrin Oertel mittlerweile an einem Wendepunkt, manche fürchten gar in einer Existenzkrise, befindet.

Sonntag, 18 Januar 2015 19:10

Polizei untersagt PEGIDA-Demonstration

in Politik

Dresden - Die Polizeidirektion Dresden hat in einer Allgemeinverfügung in Eilzuständigkeit die für morgen geplante PEGIDA-Kundgebung, sowie alle anderen öffentlichen Versammlungen und Aufzüge unter freiem Himmel in Dresden verboten.

Seite 1 von 2