www.derfflinger.de

Berlin - Berlin plant offenbar die Unterbringung von Asylanten in Hotels auszubauen. Bereits jetzt sind Tausende Ausländer in Hostels und Hotels in der Hauptstadt untergebracht. Medienangaben zufolge verhandelt der Senat mit einer Hotelkette nun über eine mehrjährige Anmietung von bis zu zehntausend Betten.

Berlin - Wie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und der Sozialsenator Mario Czaja (CDU) mitteilten, ist ein neuer kommissarischer Präsident für das seit Monaten in den Schlagzeilen stehende Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) gefunden: Sebastian Muschter, Experte für öffentliche Verwaltungen und IT-Optimierungen des Unternehmensberaters McKinsey soll das Amt für maximal zwölf Monate übernehmen.

Berlin - Nachdem der Chef des Berliner Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGESO), Franz Allert, zurückgetreten ist, stand Sozialsenator Mario Czaja massiv in der Kritik. Die Grünen fordern seit Wochen seine Entlassung. Auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) scheint dem CDU-Politiker die Bewältigung der Asylkrise nicht mehr zuzutrauen. Möglicherweise ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Müller sich von Czaja trennt. Müller hatte Anfang Dezember bereits öffentlich den Rücktritt Allerts gefordert.

Freitag, 11 Dezember 2015 00:06

Lageso-Chef schmeißt hin

in Politik

Berlin - Bevor er vom zuständigen Berliner Sozialsenator Mario Czaja (CDU) seines Amtes enthoben werden konnte, entschied sich der bisherige Chef des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Berlin, Franz Allert, lieber selbst zu gehen. Seine Behörde ist neben dem Berliner Flughafen BER das wohl größte Pannenobjekt der deutschen Hauptstadt. Bereits seit Monaten beherrscht es aufgrund der unzumutbaren Zustände die Schlagzeilen der Presse.

Mittwoch, 02 September 2015 22:15

Scharfe Kritik am Berliner Lageso

in Politik

Berlin - Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Christian Hanke (SPD), übt schwere Kritik an Sozialsenator Mario Czaja (CDU). Die Situation an der Berliner Flüchtlingsanlaufstelle Lageso, dem Landesamt für Gesundheit und Soziales „ist nach wie vor sehr angespannt, man könnte sie auch katastrophal nennen“.

Berlin - Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann (Grüne), hat mit ihrer Forderung, Ferienwohnungen zu beschlagnahmen, um sie als Flüchtlingsunterkünfte zu nutzen, für politischen Wirbel in der Hauptstadt gesorgt. Berlins Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) lehnt das Vorhaben der grünen Bezirksverwaltungschefin strikt ab. Man könne nicht einfach in Grundrechte eingreifen, so der Unionspolitiker gegenüber der „Berliner Morgenpost“.

Donnerstag, 07 August 2014 10:31

Flüchtlingszahl in Berlin explodiert

in Politik

Berlin - Gesundheits- und Sozialsenator Mario Czaja (CDU) stellte gestern die aktuellen Zahlen vor: 1047 neue Flüchtlinge hat allein Berlin im Monat Juli aufgenommen - die höchste Zunahme in einem Monat seit 15 Jahren. Außerdem sind rund 900 weitere Flüchtlinge zunächst in Berlin angekommen, die dann weiter auf andere Länder verteilt worden sind.