www.derfflinger.de

Dienstag, 12 Januar 2016 02:23

Zukunftunsicherheit beim VDMA!

Frankfurt a.M. – Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes des Deutschen Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Thilo Brodtmann äußerte sich zum Jahreswechsel zu einigen zentralen, insbesondere seine Branche betreffenden, wirtschaftlichen Fragen, wobei er deutlich machte, dass absehbar auch das Jahr 2016 als schwierig einzuschätzen ist. Immerhin mehr als 40 % aller Exporte unserer Industrie gehen in das EU-Ausland und die Abhängigkeit von diesem Markt dürfte aufgrund der zunehmenden Schwäche der Schwellenländer sowie nicht zuletzt mit Blick auf die Sanktionen gegenüber Russland keineswegs abnehmen. Umso verständlicher die Sorge des Verbandschefs über das Versagen der Europäischen Institutionen und deren Personal, das nicht nur immer weniger in der Lage ist, bei den entscheidenden Herausforderungen zu gemeinsamen Lösungen gelangen zu können, sondern nahezu jeden größeren Entscheidungsprozess in Europa gleich zu einer Krise werden lässt.