www.derfflinger.de

Dienstag, 12 Januar 2016 03:40

Schwarzbuch Börse 2015

München – Über die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) erschien als Bestandteil der Sonderausgabe „AnlegerLand 2016“ das „Schwarzbuch Börse 2015“, das sich neben zahlreichen Einzelfällen insbesondere mit kuriosen Fällen im Zusammenhang mit Mittelstandsanleihen, Versorgeraktien im staatlichen Stresstest, einem zur Farce werdenden Gläubigerschutz mit Blick auf die Hypo Alpe Adria und der durch Griechenland und China beeinträchtigten Börsenstimmung befasst. Besagtes Schwarzbuch führt den „Börsianern“ noch einmal nachdrücklich vor Augen, wie Gesetzgeber, Großaktionäre und Management teilweise in kongenialer Verbundenheit zu Lasten des Privatanlegers agieren. Die SdK sieht sich in der Pflicht, im makroökonomischen Umfeld einer weltweiten Notenbank-Geldschwemme, Zinsen auf niedrigstem Niveau und einer unsicheren chinesischen Volkswirtschaft die Rechte von Anlegern wahrzunehmen und auf negative Trends am Kapitalmarkt hinzuweisen.