www.derfflinger.de

Mittwoch, 17 Dezember 2014 21:41

Vertriebenen-Chef des Amtes enthoben

in Politik

Berlin - Nachdem es in der Vergangenheit immer wieder Kritik an der Arbeit des Direktors der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung (SFVV) gegeben hatte, muss Manfred Kittel nun gehen. Der Stiftungsrat wirft ihm unter anderem vor, bei seiner Arbeit zu sehr "auf die Vertreibung der Deutschen fokussiert" gewesen zu sein.

Bern - Bis Ende November muss sich das Kunstmuseum Bern äußern, ob es das umstrittene Gurlitterbe antreten wird oder nicht. Sollte das Museum das Erbe ausschlagen, würde es Gurlitts nähesten Verwandten zufallen. Diese erklärten nun, sie wollen in diesem Falle jegliche Raubkunst sofort an die rechtmäßigen Besitzer zurückgeben.

München - Die Filmkommission der CSU fordert in einem Brief an die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Professorin Monika Grütters, den Ansatz für den Deutschen Filmförderfonds wieder auf 70 Millionen Euro zu erhöhen. „Dies ist dringend notwendig, um im harten internationalen Wettbewerb den Filmstandort Deutschland zu stärken und nicht weiter zu gefährden. Durch die Reduzierung der der Filmproduktion zur Verfügung stehenden Mittel der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten steht unser Filmstandort ohnehin bereits unter erheblichem Druck“, so Dr. Otmar Bernhard, MdL, der Vorsitzende der CSU-Filmkommission. Eine Absenkung sei ein fatales Signal.