www.derfflinger.de

Heusenstamm - Die Firma P.I.M. Gold expandiert und erobert mit ihren einzigartigen Angeboten den europäischen Markt. Da es keine Geldanlage gibt, die ehrlicher und sicherer als Gold ist, liegt P.I.M. mit ihren Goldprodukten, die mehrwert- und nach 12 Monaten abgeltungssteuerfrei sind, im Trend der Zeit. Hier werden Kunden informiert und beraten wie sie auch kleine Vermögen vor Inflation und Kaufkraftverlust schützen können. Schon ab 50,-- Euro im Monat, kann man dieser Entwicklung entgegenwirken und sich insbesondere vor Altersarmut schützen. Die Wertentwicklung des Goldes (in den letzten 30 Jahren gab es eine durchschnittliche Wertsteigerung von 10% pro Jahr) belegt, dass man hier krisensicher und, durch den Besitz von physischem Gold, risikolos investieren kann. Am deutlichsten wird das, wenn man an das Jahr der Euroeinführung zurückdenkt. Im Jahr 2002 erhielt man für  DM 100.000,00 einen Betrag von € 51.129,00  . Dafür konnte man damals 153 Unzen Gold kaufen. Dieses Gold hätte heute einen Geldwert von € 149.061,78, während die Kaufkraft dieses Eurobetrages auf 36.984,00 gesunken ist – ein überzeugender Grund für eine Investition in Gold, das seit über 2.000 Jahren weltweit ein anerkanntes Zahlungsmittel ist.

Heusenstamm - Die im hessischen Heusenstamm ansässige PIM GOLD und Scheideanstalt GmbH ist schon seit einigen Jahren im Goldhandel aktiv. Gemeinsam mit der Premium Gold Deutschland GmbH (PGD) und der International Gold Trust GmbH (IGT) hat das von Mesut Pazarci geleitete Unternehmen ein ineinandergreifendes Konzept entwickelt, das alle relevanten Geschäftsbereiche abdeckt. Während PIM GOLD als Lieferant fungiert und sich um den Altgoldbereich kümmert, ist die PGD für den Vertrieb der Produkte zuständig. Die IGT betreut das hingegen das internationale Geschäft sowie die Zahlungsflüsse zwischen den Gesellschaften.

Frankfurt am Main - Die volatilitätsbezogene 100-Tage-Risikokennzahl binnen der vergangenen sechs Monate nahm beim WTI-Rohöl von 11 auf 49 % zu, während sie beim Gold die 17 % nicht überstieg. Und auch die sogenannte Vola des DAX auf der 250-Tage-Basis liegt mit 17 % gegenüber den diesbezüglichen 14 % des Goldes höher als das Edelmetall. Nicht zu vernachlässigen, daß die Blue Chips der im deutschen Leitindex gelisteten Unternehmen aufgrund ihrer Höchststände der letzten Zeit absehbar ein naheliegendes Korrekturpotential in sich bergen. Somit wird Gold hinsichtlich Volatilität im Vergleich zu anderen Anlageklassen wieder interessant. Doch nicht allein aus Perspektive der Privatinvestoren, sondern auch staatspolitisches Kalkül hat das Gold in den Blick genommen. Laut IWF erfolgte allein im März über die Zentralbanken ein Nettoerwerb von etwa 33 Tonnen Gold weltweit. Mit ca. 29.000 Tonnen Goldbestand halten die Nationen den seit über 12 Jahren höchsten Stand, während im selben Zeitraum ein globaler Rückgang der Devisenreserven stattfand. Ein Abschmelzen der Devisenreserven in dem Ausmaß wie es seit etwa einem Jahr zu beobachten war, gab es letztmalig im Jahr 2008 als sich die Finanzkrise Bahn brach. Seit Sommer letzten Jahres sanken die weltweiten Devisenreserven in US-Dollar gerechnet um ungefähr eine halbe Billion.

Heusenstamm - Der hessische Goldhändler PIM Gold- und Scheideanstalt surft offenbar weiter auf einer Erfolgswelle. Sporadisch vorgetragene Verdächtigungen verpuffen immer wieder. Mutmaßlich soll ein früherer Mitarbeiter der PIM Gold persönlich unbefriedigend im Unternehmen behandelt worden sein. Seitdem zirkulierten Gerüchte.