www.derfflinger.de

Berlin - Der scheidende Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, hat abermals vor der Zunahme des islamistischen Fundamentalismus in Deutschland gewarnt. Er beobachte einen rasanten Anstieg einer Art „Überreligiösität“, so der SPD-Politiker.

Hamburg - Auf Anhieb 6,1 Prozent im roten Hamburg, der erste Parlamentseinzug in einem westdeutschen Bundesland – eigentlich hätte die AfD allen Grund, die Sektkorken knallen zu lassen und sich zu freuen. Doch auf der Führungsebene ist man sowohl in Hamburg als auch im Bund enttäuscht. Ganz nach dem Motto: Es wäre mehr drin gewesen.

Dresden - Wie nun die Antwort der Oberbürgermeisterin auf die schriftliche Anfrage (AF0242/15) der AfD-Fraktion ergab, kostete die Kundgebung „Für Dresden, für Sachsen – für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander“ am 10. Januar 2015 auf dem Neumarkt  den Freistaat Sachsen insgesamt 105.496,68 Euro. Die Landeshauptstadt Dresden hat davon pauschal 30.000 Euro übernommen, die aus dem Budget der Oberbürgermeisterin Helma Orosz gezahlt wurden.

Dresden - Rund 2.000 Anhänger folgten am Montag dem Aufruf von PEGIDA zur ersten Demonstration auf dem Dresdner Neumarkt nach der Spaltung. Neben den beiden Gastrednern Tatjana Festerling und Götz Kubitschek trat auch der wegen seiner Facebook-Einträge in die Kritik geratene Lutz Bachmann wieder auf der Kundgebung auf. Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) sieht darin ein Anzeichen, dass PEGIDA „weiter nach rechts“ rücke.

Dresden - Die erste Kundgebung der Pegida-Abspaltung „Direkte Demokratie für Europa“ (DDfE) auf dem Dresdner Neumarkt hat am Sonntag nur wenige Hundert Anhänger angelockt. Statt der angemeldeten 5.000 Teilnehmer sollen nach Medienberichten gerade einmal 500 Personen an die Frauenkirche gekommen sein.

Dienstag, 10 Februar 2015 16:30

Lutz Bachmann ist zurück

in Politik

Dresden - Während die Abspaltung einiger der PEGIDA-Organisatoren rings um Kathrin Oertel, „Direkte Demokratie für Europa“ (DdfE), am Sonntag nur einige hundert Menschen auf die Straße lockte, bleibt auch die übrige Protestbewegung PEGIDA am gestrigen Abend weit hinter den zuvor erreichten Zahlen zurück. Nach offiziellen Zahlen der Polizei versammelten sich nur rund zweitausend Bürger auf dem Dresdner Neumarkt an der Frauenkirche.

Dresden - Am Sonntag findet die erste Kundgebung der Bürgerbewegung „Direkte Demokratie für Europa“ (DDfE) auf dem Dresdner Neumarkt statt. Dabei handelt es sich um die neue Gruppierung der ehemaligen Pegida-Organisatoren um Kathrin Oertel, die ihren früheren Mitstreitern unlängst den Rücken gekehrt hatten.

Magdeburg - Das Pegida-Phänomen hat in konservativen und rechten Kreisen für Gesprächsstoff gesorgt. Ob in Parteien wie der AfD und der NPD, in Publikationen wie der „Jungen Freiheit“, der „National-Zeitung“ und der „Blauen Narzisse“ oder auf diversen Internetseiten und Blogs des freiheitlich-konservativen Lagers – überall wurde und wird um Positionen und Einschätzungen zu der neuen Bewegung gerungen, die sich nach der Abspaltung eines Teils der Organisatoren um Kathrin Oertel mittlerweile an einem Wendepunkt, manche fürchten gar in einer Existenzkrise, befindet.

Freitag, 30 Januar 2015 18:06

Emirate-Scheich fördert „NOPEGIDA“

in Politik

Magdeburg - Viele haben sich gewundert, warum ausgerechnet der Halbleiterproduzent Globalfoundries ganz vorne mit dabei ist, wenn es gegen PEGIDA geht. So tat sich beispielsweise der Betriebsratsvorsitzende des Dresdner Werks, Ralf Adam, auf einer Demo gegen PEGIDA als Redner hervor und rief dazu auf, die linksextremen Bündnisse „Dresden Nazifrei“ und „Dresden für alle“ zu unterstützen.

Donnerstag, 29 Januar 2015 14:45

Zu den Vorgängen bei PEGIDA in Dresden

in Politik

Dresden - Vielleicht ist es sogar ein Vorteil, nichts Näheres über die menschlichen und politischen Hintergründe des Konflikts im Orga-Team von PEGIDA in Dresden zu wissen. Denn die Kenntnis von allzu vielen Details darüber, wer gegen wen und warum und wieso, versperren nur den freien Blick darauf, dass aus einer lokalen, kleinen Initiative eine Bewegung geworden ist, die binnen weniger Wochen mehr Klarheit über den inneren Zustand Deutschlands und seines Machtblocks gebracht hat als unzählige kluge sowie auch weniger kluge Texte und Analysen zusammen. Unabhängig von der weiteren Entwicklung in Dresden und anderswo ist das ein nicht zu überschätzender, geradezu historischer Verdienst.

Seite 2 von 6