www.derfflinger.de

Magdeburg - Während die von rechten Parteien oftmals angesprochene Überfremdung von den Etablierten zuvor immer vehement bestritten wurde, läßt die jüngst gehaltene Rede des Bundespräsidenten, Joachim Gauck, die Vermutung zu, daß es in Deutschland sehr wohl zu einer Überfremdung kommen wird, welche auch noch absichtlich herbeigeführt werde.

Duisburg - Nach der bayerischen Landeshauptstadt München, wo die frühere Bayernkaserne seit Monaten mit Asylbewerbern hoffnungslos überfüllt ist und die Anwohner inzwischen offen protestieren, könnte Duisburg der nächste Brennpunkt des bundesdeutschen Zuwanderungsdesasters werden. Dort sieht sich die Stadt jetzt gezwungen, die frisch ankommenden „Flüchtlinge“ in improvisierten Zeltsiedlungen unterzubringen.

Die neue Zeltstadt ist auf dem stillgelegten Ascheplatz der Sportfreunde Walsum 09 im Entstehen begriffen, dem nördlichsten Bezirk Duisburgs an der Grenze zu Oberhausen und dem Niederrhein. Hier stehen nun 20 Zelte mit jeweils 30 Quadratmetern. Hinzu kommen mehrere Aufenthaltszelte und eines für die Kinderbetreuung. Zusammen bilden sie das neues Asyl-Auffanglager der Stadt, das jetzt offiziell eingeweiht wurde.