www.derfflinger.de

Magdeburg - Der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Reiner Haseloff (CDU) fürchtet offenbar um seine Wiederwahl als Regierungschef. Im März 2016 wird der Landtag in dem ostdeutschen Bundesland neu gewählt. Haseloff will nun vor allem die Rentner als Wählergruppe an die CDU binden. Er sprach sich nun für eine Angleichung der Renten in Ost und West aus. Da nicht realistisch zu erwarten sei, dass die Löhne zeitnah angeglichen werden können, wachse die Gefahr noch mehr auseinanderklaffender Renten in Ost und West. Haseloff erinnerte in diesem Zusammenhang an den Inhalt des Koalitionsvertrags zwischen Union und SPD, der einen Zwischenschritt vorsieht, um die Differenz zu reduzieren. Auch wenn die Finanzkraft des Ostens beim Auslaufen des Solidarpaktes im Jahr 2019 noch nicht die des Westens erreicht haben wird, sollten die Renten bis zu diesem Zeitpunkt einheitliche Verhältnisse aufweisen.