www.derfflinger.de

Verden - Der Kinderschutzbund Niedersachsen weigert sich die vom Landgericht Verden verhängte Geldauflage in Höhe von fünftausend Euro von Sebastian Edathy anzunehmen. Durch die einmalige Zahlung endet das Verfahren und der ehemalige SPD-Politiker gilt als nicht verurteilt und nicht vorbestraft.

Magdeburg - Dass die Kinderpornoaffäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy zu einer handfesten Krise für die Bundesregierung auswachsen kann, machte zuerst der erzwungene Rücktritt des ehemaligen Landwirtschaftsministers Hans-Peter Friedrich deutlich. Auch die Arbeit des Edathy-Untersuchungsausschusses fördert regelmäßig neue Erkenntnisse zutage, die darauf schließen lassen, dass mehr SPD-Abgeordnete in die Affäre verstrickt waren, als man bisher einräumen will.

Donnerstag, 18 Dezember 2014 14:39

SMS-Enthüllungen von Sebastian Edathy

in Politik

Berlin - Dass die Affäre um den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy politischen Sprengstoff in sich birgt, ist nicht erst seit dem erzwungenen Rücktritt des ehemaligen Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich (CSU) als Landwirtschaftsminister bekannt. Möglicherweise rollen nun weitere Köpfe.

Berlin - Der Fall des ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy hat endlich zu gesetzlichen Maßnahmen geführt. Die Bundesregierung hat das Sexualstrafrecht verschärft. Vor allem der Besitz von Kinderpornographie soll härter bestraft werden. Voraussetzung ist allerdings, dass die Bilder gegen den Willen der Kinder oder ohne Einverständnis der Eltern zustande gekommen sind.