www.derfflinger.de

London - Der Skandal, der in diesen Tagen Großbritannien in Atem hält, ist kein Aushängeschild für die Segnungen der „multikulturellen“ Gesellschaft, sondern hat eher das Zeug zum abschreckenden Beispiel.

Der Fall: Im mittelenglischen Rotherham sollen pakistanische Zuwanderer über Jahre hinweg weiße Mädchen systematisch vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen haben. Aus Gründen der politischen Korrektheit seien sie dabei von britischen Behörden und der Polizei gedeckt worden, lautet der schwerwiegende Vorwurf eines nun veröffentlichten Untersuchungsberichtes. Demnach seien zwischen 1997 und 2013 mindestens 1.400 mehrheitlich weiße Mädchen und Jungen von den Pakistanern mißbraucht worden.