www.derfflinger.de

München - Für den Multivisionär Cengiz Ehliz aus Starnberg bei München wird’s langsam eng. Nachdem nun auch das HANDELSBLATT wieder über die seltsamen Geschäfte des türkischstämmigen Unternehmers und die jüngste Verurteilung zu einer Haftstrafe wegen Betrugs in Sachen FlexCom berichtete, rückt nun auch die CSU vorsichtig von ihm ab (https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/wee-gruender-cengiz-ehliz-muenchens-unternehmer-des-jahres-soll-ins-gefaengnis/25673754.html).

 

München - Der „Unternehmer des Jahres“ 2019 eines Tanzereignisses der CSU München, der Starnberger Cengiz Ehliz, hat sich nach seiner Verurteilung in erster Instanz wegen Betruges und Bildung einer kriminellen Vereinigung vor einem Gericht in Belgien nun vom Chefsessel des Universums um FlexCom, FlexKom, wee, weeConomy und dem weeToken zurückgezogen. Auch auf Facebook nimmt Ehliz’ Aktivität spürbar ab.

München - Cengiz Ehliz, Tilmann Meuser und Michael Scheibe kämpfen beständig um den Markterfolg des Verbraucherbonussystems „wee“. Nun soll der chinesische Markt erobert werden. Da Cengiz Ehliz als Senator des Europäischen Wirtschaftssenats ganz eng mit der CSU zusammen arbeitet, waren ihm die politischen Schritte zu chinesischen Repräsentanten nicht weit.

Luxemburg - COOINX S.A. erscheint auf den ersten Blick als eine unabhängige Unternehmung. Doch irgendwie spricht gegen diese Unabhängigkeit schon die Personalie Michael Scheibe und das Produkt wee. Der langjährige Partner des Bad Tölzer Multiunternehmers Cengiz Ehliz will schon seit Jahren global den Support für den Einzelhandel neu erfinden. Produktnamen wie FlexKom, FlexCom, wee der weeCONOMY AG, die zuvor als Bambu AG firmierte und jetzt die eigenen Aktien als SWISS FINTEC Invest AG begibt (DERFFLINGER berichtete: https://www.derfflinger.de/wirtschaft/alles-cooinx-aus-bambu-ag-wurde-die-weeconomy-ag-wurde-die-swiss-fintec-invest-ag.html) wechseln, das Begeistern und Gewinnen von Interessenten zieht aber immer ähnliche Kreise.