www.derfflinger.de

Berlin - Hans-Georg Maaßen, der Präsident des deutschen Verfassungsschutzes warnt erneut vor eingeschleusten Terroristen unter den Asylbewerbern. Bereits seit Monaten habe seine Behörde vermehrt Hinweise darauf, dass die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gezielt potenzielle Terroristen nach Deutschland einschleust.

Hannover - Nach den islamistischen Terroranschlägen von Paris, der Absage des Fußballländerspiels in Hannover und dem Terror-Alarm in München scheint auch bei der SPD angekommen zu sein, dass die Gefahr des islamistischen Terrorismus nicht mehr ignoriert werden kann. Der SPD-Innenpolitiker Burkhard Lischka hat sich nun für die Schaffung eines europäischen Terrorabwehrzentrums nach deutschem Vorbild ausgesprochen.

Samstag, 02 Januar 2016 22:09

Terror kommt nach Deutschland

in Politik

Berlin - Zwei Drittel der Deutschen gehen davon aus, dass es im neuen Jahr zu islamistischen Terroranschlägen in Deutschland kommen wird. Die Menschen registrieren, dass die wachsende Gefahr seit Jahren von der Politik unterschätzt wurde und Warnungen seitens der Sicherheitsbehörden in den Wind geschlagen wurden.

Brüssel - Die EU-Grenzschutzagentur Frontex hat nun berichtet, dass die Terrormiliz des „Islamischen Staates“ (IS) zehntausende syrische Blanko-Pässe erbeutet hat. Der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestags, Ansgar Heveling (CDU) sagte dazu: „Wir brauchen in Europa vor allem eine schnellstmögliche, lückenlose Registrierung aller Menschen, die hier ankommen.“

Mönchengladbach - Die Sicherheitsbehörden waren ihm bereits seit Jahren auf der Spur, doch über Jahre hinweg ließ man ihn gewähren, obwohl er schon lange als gefährlich galt. Der deutsche Salafistenprediger Sven Lau wurde nun in Mönchengladbach festgenommen. Die Polizei wirft ihm vor, seit dem Jahr 2013 mit vorgetäuschter humanitärer Hilfeleistung die in Syrien aktive Terrororganisation „Armee der Auswanderer und Helfer“ (JAMWA) unterstützt zu haben. JAMWA soll seit dem Jahr 2013 eng an den „Islamischen Staat“ (IS) angebunden sein.

Mittwoch, 16 Dezember 2015 03:37

Terroristen gefährden Bundeswehr im Irak

in Politik

Berlin - Der islamische Terrorismus ist zu einer massiven Gefahr für die innere Sicherheit in Deutschland geworden. Seit Monaten warnen die Sicherheitsbehörden, dass ein terroristischer Anschlag in Deutschland nur noch eine Frage der Zeit sei. Durch den Einsatz der Bundeswehr in Syrien gerät Deutschland noch mehr ins Fadenkreuz islamischer Terroristen. Aktuell leben über 1.000 Personen in unserem Land, die die Behörden dem islamistisch-terroristischen Spektrum zuordnen. 420 davon sind sogenannte Gefährder, denen terroristische Anschläge zugetraut werden.

Donnerstag, 10 Dezember 2015 17:07

Scharia-Polizei und islamische Paralleljustiz

in Politik

Berlin - Der Rechtsstaat scheint blind zu sein, wenn es um die Behandlung von Islamisten geht. Bereits vor einigen Tagen mussten die Sicherheitsbehörden einräumen, dass es ihnen aufgrund von Personalmangel bei der Polizei nicht möglich ist, sämtliche islamistischen Gefährder zu überwachen. Dies kommt der Kapitulation des deutschen Staates vor potentiellen Terroristen gleich.

Dienstag, 17 November 2015 16:38

Terrorbedrohung durch IS in ganz Europa

in Politik

Paris - Der französische Premierminister Manuel Valls ist der Ansicht, dass sich der islamistische Terror auch gegen andere europäische Länder richten könnte. Valls dazu wörtlich: „Wir wissen, dass Operationen vorbereitet wurden und noch vorbereitet werden, nicht nur gegen Frankreich, sondern auch gegen andere europäische Länder.“ Den Erkenntnissen der französischen Regierung zufolge seien die Anschläge in Syrien vorbereitet worden. Die Attentate „wurden von Syrien aus organisiert, erdacht und geplant“, so Valls. Der sogenannte „Islamische Staat“ (IS) hatte sich dazu bekannt.

Berlin - Im Rahmen der Vorstellung des „Verfassungsschutzberichts 2014“ machten Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen deutlich, dass die Gefahr eines terroristischen Anschlags durch Terroristen immer größer werde. Maaßen hält radikale Islamisten für „die größte Gefahr für Deutschland“. Maaßen dazu weiter: „Es ist nicht auszuschließen, dass auch Deutschland zum Ziel von islamistischen Anschlägen werden kann.“

Bremen - Der pensionierte Leiter der Bremer Staatsanwaltschaft, Dietrich Klein hat als „unabhängiger Sonderermittler“ nun einen Untersuchungsbericht zu dem Vorfall in Bremen vorgelegt, wonach vor einigen Wochen in der Hansestadt akute Terrorgefahr bestanden haben soll. Bereits im März waren erste Pannen offenkundig geworden, nun kamen weitere ans Tageslicht.

Seite 1 von 2