www.derfflinger.de

Berlin - Auch die Bundesregierung kann das Problem der rasant voranschreitenden Islamisierung in Deutschland, das sie durch eine falsche Einwanderungspolitik mit verschuldet hat, nicht mehr leugnen. Hunderte Dschihadisten sind bisher nach Syrien und in den Irak ausgereist, um dort an der Seite ihrer Glaubensbrüder am Krieg gegen die „Ungläubigen“ teilzunehmen. Die, die zurückkehren, gelten den Sicherheitsbehörden zufolge als besonders gefährlich, weil sie sich im Kampf radikalisiert und praktische Kampferfahrungen gesammelt haben.

Berlin - Konstantin von Notz ist in allen Sicherheits- und Spionagefragen eine sichere Bank für die Bundestagsfraktion von Bündnis90/Grüne. "Der Mann von der Frankfurter Bahnhofsmission", wie er umgänglich in Anspielung auf seine Zivildienstzeit angesprochen wird, gilt als ambitioniert.

Istanbul - Die dschihadistische Terrorgruppe ISIS verbreitet bei ihrem Vormarsch im Nordirak zur Zeit Angst und Schrecken. In eroberten Städten und Dörfern errichtet sie unverzüglich ein muslimisches Steinzeit-Regime mit rigiden Verboten. In Mossul zum Beispiel wurde für Frauen unverzüglich ein generelles Ausgehverbot und der Zwang zur Ganzkörperverhüllung eingeführt.

Berlin - Der frühere irakische Diktator Saddam Hussein prophezeite im Anblick des Galgens, nach ihm komme die „Hölle“. Seine Prophezeiung scheint sich in diesen Wochen zu bewahrheiten. Der Vormarsch der dschihadistischen Terrorgruppe ISIS geht nicht nur mit äußerster Brutalität einher, sondern droht auch das ohnehin zerbrechliche staatliche Gefüge des Irak endgültig aus den Angeln zu heben.

Seite 2 von 2